zurück

Bauträger plant am Münchner Hauptbahnhof

München Bau hat ein rund 4.000 Quadratmeter großes Grundstück in der Denisstraße erworben und plant den Neubau einer Büroimmobilie.

Der Münchner Bauträger und Projektentwickler München Bau hat in der Denisstraße in der Münchner Innenstadt ein Grundstück erworben. Es handelt sich um eine rund 4.000 Quadratmeter große Fläche in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof zwischen Mars- und Karlsstraße. In der Nachbarschaft des Innenhof-Grundstückes befinden sich unter anderem die Spaten-Brauerei, das Landgericht München II und das Bürogebäude Karl.

„Das Grundstück besticht durch absolute Zentralität bei gleichzeitiger Zurückgezogenheit. Vor allem sehen wir durch den endlich begonnenen Neubau des Münchner Hauptbahnhofes für das gesamte Viertel den Startschuss in eine neue Ära“, erklärt Friedrich Neumann, Gründer und Geschäftsführer von München Bau. Der Projektentwickler, der gerade das 13.700 Quadratmeter große Wohn- und Geschäftsensemble „Belvedere“ in Pasing-Obermenzing umsetzt, plant den Neubau einer Büroimmobilie.

Die Bestandsbebauung soll demnächst abgerissen werden. München Bau verfügt bereits über einen Vorbescheid. Der Bauantrag soll gemeinsam mit einer Komplettplanung zum Jahresende 2020 eingereicht werden. Für die rechtliche Beratung zeichnet Hauth & Partner verantwortlich. Über den Verkäufer und den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

03.06.2020