zurück

München: 170-Zimmer-Hotel "Niu Fury" wechselt den Besitzer

Der Kaufvertrag wurde von Aberdeen Standard Investments für einen von ihr gemanagten Immobilienfonds unterzeichnet.

Nach Angaben von Colliers International wurde Ende November 2019 der Kaufvertrag für das Hotel "Niu Fury" an der Messe München beurkundet. Die Abwicklung ist nunmehr vollzogen. Der Kaufvertrag für das im August 2019 eröffnete Hotel mit 170 Zimmern wurde von Aberdeen Standard Investments Deutschland AG für einen von ihr gemanagten Immobilienfonds unterzeichnet. Das Objekt wird von der Novum-Gruppe betrieben und stärkt deren Präsenz mit der Eigenmarke „Niu“.

Entwickler und Verkäufer ist eine Objektgesellschaft der Bülow AG mit Sitz in Stuttgart. Das Stuttgarter und das Hotel-Team von Colliers International waren als Vermittler für die Verkäuferseite tätig.

08.01.2020