zurück

Mimco Capital übernimmt Mercureim

Mimco Capital hat die Fondsgesellschaft des Mercureim Fonds komplett übernommen. Das verwaltete Fondsvermögen verdoppelt sich damit auf über 400 Millionen Euro.

Der Mercureim Fonds wurde von den Gründungsgesellschaftern Bernd von Manteuffel und Christophe Nadal gemeinsam mit einer weiteren französischen Gesellschafterin im Jahr 2017 für vor allem französische Familienvermögensverwaltungen und institutionelle Investoren aufgelegt.
Der Fonds investiert in vornehmlich in Deutschland, Luxemburg und Frankreich gelegene Büro- und Einzelhandelsobjekte mit Restrukturierungsbedarf. Er hat seit 2019 sein Zielvolumen von rund 150 Millionen Euro erreicht. Der Fonds konnte damit in weniger als zwei Jahren bei den Investoren platziert werden. Mimco Capital hat nun alle Administrationsrechte an dem Fonds von der französischen Mitgesellschafterin erworben und führt wie bisher das Asset-Management weiter.

„Mit dem Erwerb der Fondsverwaltung des Mercureim verdoppeln wir unser verwaltetes Fondsvolumen und haben eine starke Grundlage für das weitere Wachstum unserer Gruppe geschaffen“, erklärt Bernd von Manteuffel, Geschäftsführer von Mimco Capital und der Jurag Haus- und Immobilienverwaltung. „Damit stärken wir auch unsere Vertriebsbasis. Neben französischen wollen wir nun auch deutsche Investoren ansprechen. Unser Fokus bei den Immobilieninvestitionen liegt weiter auf Bestands- und Projektentwicklungen im Einzelhandels- und Bürosegment mit Management-Aufwand beziehungsweise Restrukturierungsbedarf. Wir erwarten, dass wir bereits im kommenden Jahr die Marke von 600 Millionen Euro Assets under Management übertreffen werden.“

„Die Nachfrage nach unserem aktuell im Vertrieb befindlichen Everest One Fonds ist sehr positiv,“ erläutert Christophe Nadal, Geschäftsführer von Mimco Capital und der Luxemburger INC Holding. „Der Fonds plant ein Investitionsvolumen von rund 400 Millionen Euro. Unsere Objektpipeline ist gut gefüllt.“

28.09.2020