zurück

Manager-Wechsel in der Immobilienbranche

Wer kommt, wer geht - und wenn ja, wohin? Einige bekannte Manager haben ihre Posten bei Immobilienunternehmen in den vergangenen Monaten eingetauscht. Ein kurzer Blick ins "Wechselalbum".

Wenn Manager ihren Job wechseln, geht es auf der Karriereleiter meistens aufwärts (Foto: Fab Lentz/unsplash.com)
Wenn Manager ihren Job wechseln, geht es auf der Karriereleiter meistens aufwärts (Foto: Fab Lentz/unsplash.com)

„Wir Job-Hopper“, so titelt das Manager Magazin auf dem Cover seiner neuen Printausgabe im August. In der Titelstory geht es, wie man schon erahnen kann, um Manager, die einmal, zweimal, dreimal ihre Anstellung gegen einen Posten beim Wettbewerber eingetauscht haben.

Nette Idee eigentlich, haben wir uns gedacht. Also auf ins Online-Archiv des Jahres 2018 und Ausschau nach der Spezies Job-Hopper halten! Und siehe da, auch unter den Immobilienprofis findet sich der ein oder andere durchaus hochrangige Vertreter mit Wechselfieber.

1. Jürgen Overath braucht bald wieder neue Visitenkarten. Zuletzt hatten sie ihn als Chef des Deutschlandgeschäftes der Schweizer SSN-Gruppe ausgewiesen. Ab Oktober werden die drei Buchstaben TLG auf Overaths business cards prangen. Beim Berliner Immobilienunternehmen übernimmt er die operative Führung. Zuvor hatte er bereits Posten als Manager bei Corpus Sireo, DIC und Deutsche Office inne.

2. Erfahrungen außerhalb der Immobilienwelt hat Henning Frank in seinen bisherigen Jobs gesammelt. So war er zwei Jahre Country Manager DACH beim Online-Portal Viagogo, bevor er als Geschäftsführer zu Dahler & Company in Hamburg wechselte. Dort scheint er Gefallen am Immobilien-Business gefunden zu haben, denn zum 1. Juni wechselte Frank zu Zinsland . Bei der Crowdinvesting-Plattform kann er Immobilien- und Online-Expertise zusammenbringen und sich um Strategische Unternehmensentwicklung, Sales & Marketing, IT und Personal kümmern.


3. Einer der hochrangigsten Wechsel im bisherigen Jahr 2018 war sicherlich der Einstieg von Martin Eberhardt bei Corpus Sireo . Eberhardt verfügt über ausgewiesen viel Erfahrung entlang der gesamten Immobilien-Wertschöpfungskette, egal ob es um die Assetklassen Wohn-, Büro-, Einzelhandels- und Parkhausimmobilien oder Hotels im In- und Ausland geht. Zuletzt war er seit 2011als Country Manager für die Bouwfonds Investment Management Deutschland GmbH in Berlin, und später auch als Managing Director Client Relations in Hoevelaken für die niederländische Muttergesellschaft tätig. In seiner „Wechselakte“ stehen außerdem bereits mehrere Führungspositionen im Immobiliensegment von Union Investment, Colliers Grossmann & Berger und die Daimler-Benz-Tochter Debis Immobilienmanagement.

4. Gleich zwei Proptechs stachen uns auf unserer Job-Hopper-Recherche ins Auge. Zunächst Allthings, das sich die Dienste der Apleona-Managerin Martina Güttler sichern konnte. Sie war Geschäftsführerin der Tochtergesellschaft GVA GeServ und wurde im März Managing Director beim Schweizer Proptech.

5. Interessant auch die Personalie Rainer Ohst bei Architrave . Der Finanzwirt war 13 Jahre lang bei Airbus in Toulouse und Bristol tätig und leitete dort zuletzt die konzernweite Finanzplanung im Bereich Kundenbetreuung mit einem Umfang von 500 Millionen Euro. Beim Proptech wird er zum ersten Head of Finance.

6. Den wohl spektakulärsten Job-Wechsel legte aber ganz sicher der amtierende Vorstandsvorsitzende von Drees & Sommer Peter Tzeschlock hin. Statt die Branche zu wechseln, bei einem Wettbewerber anzuheuern – oder einfach seinen Job bei Dreso weiterzumachen – stieg er komplett aus. Arbeitsleben beendet! Danke, Tschüß. Sein Wechsel führte ihn auf direktem Weg auf ein Segelboot, Mit dem bereist Tzeschlock jetzt erst einmal für sieben Jahre die Welt. Vorausgesetzt man ist seetauglich, sicher ein perfekter Job-Wechsel.

Autor: Markus Gerharz

25.07.2018