zurück

Logistik: US-Entwickler Hillwood baut bei Karlsruhe

Für Hillwood ist es die dritte Logistikentwicklung in Deutschland. Einen erster Mieter für den insgesamt 50.000 Quadratmeter großen Logistikpark in Gaggenau gibt es bereits.

Hillwood, das Immobilien-Investment- und -Entwicklungsunternehmen von Ross Perot Jr. mit Sitz in Dallas, kündigte heute den Baubeginn von rund 34.000 Quadratmeter moderner Logistikfläche in Gaggenau bei Karlsruhe an, welche sie spekulativ entwickelt. Die Fertigstellung des ersten Gebäudes ist für Frühjahr 2017 geplant.

Das Entwicklungsprojekt ist Bestandteil eines 50.000 Quadratmeter großen Logistikparks, der aus zwei Gebäuden bestehen wird. Der Bau der zweiten Halle von 16.000 Quadratmetern ist für Sommer 2017 vorgesehen. Ein erster Abschnitt von 11.500 Quadratmeter wurde bereits an einen großen Logistikdienstleister vorvermietet.

Das Entwicklungsprojekt befindet sich auf einem etwa 8,2 Hektar großen Industriegrundstück, das zuvor von einem Automobilzulieferer genutzt wurde. Hillwood erwarb die Liegenschaft im Februar 2016. Die Bestandsgebäude wurden bereits abgerissen. Die Transaktion wurde durch den lokalen Projektpartner von Hillwood, der in Hockenheim ansässigen Impec Real Estate GmbH, angebahnt.

Impec wird die Entwicklung des Projekts bis zu seiner Fertigstellung begleiten und wurde zudem mit der Vermarktung beauftragt. „Zusammen mit den Developments in Weiterstadt und Düsseldorf, ist dies unser drittes Logistikprojekt in Deutschland, das wir rein spekulativ für den Markt entwickeln“, sagt Peter Schuijlenburg, Senior Vice President bei Hillwood. „Wir sind bereit, Vermietungsrisiken an Standorten mit Nachfrageüberhang zu übernehmen, um so für unsere Stakeholder einen Mehrwert generieren zu können.“

19.10.2016