zurück

Die Frau mit dem roten Köfferchen

Durch die Pandemie sind auf Führungskräfte und Mitarbeiter ganz neue Aufgaben zugekommen. Ein Auszug aus unserer aktuellen Printausgabe mit dem Schwerpunkt "Verantwortung". Heute: LIP Invest.

lip-coronatest
Kostenlose Corona-Tests am Arbeitsplatz gibt es bei LIP Invest schon seit 2020. (Bild: Majnun/Unsplash)

Eine eigene Teststrategie auf das Corona-Virus – das gibt es bei LIP Invest schon seit vielen Monaten. Für Bodo Hollung, MRICS, Gesellschafter und Geschäftsführer von LIP Invest in München, steht die Gesundheit im Vordergrund. „Wir haben allen Mitarbeitern die Möglichkeit eingeräumt, im Homeoffice zu arbeiten. Hier werden jedem Laptop, iPad und iPhone zur Verfügung gestellt. Leider hängt der Internetausbau in München den aktuellen Anforderungen noch weit hinterher. Obwohl ich mitten in München wohne, verfüge ich nur über eine 2 MB/s-Leitung, worüber ein Zugriff aufs Firmennetzwerk nicht möglich ist. Da wir im Rahmen unserer Ankaufprozesse sehr auf Teamarbeit und schnelle Kommunikation angewiesen sind, präferieren wir derzeit noch das Arbeiten im Büro und beachten sehr streng alle empfohlenen Vorsorgemaßnahmen: Abstand, Lüften, FFP2-Maske, regelmäßiges Desinfizieren, wöchentliche PCR-Testung aller Mitarbeiter sowie zusätzliche Schnelltests.“

Jeden Montag macht sich seitdem eine Mitarbeiterin des „Sonnen-Gesundheitszentrum München“ mit rotem Köfferchen auf den Weg ins Rosental und testet die 13 Mitarbeiter. „Alle machen mit, bisher war kein Test positiv“, berichtet Hollung. Die Ergebnisse liegen nach 24 Stunden vor.

Für ihren besonderen Einsatz erhalten alle LIP-Mitarbeiter eine Corona-Sonderzahlung in Höhe des vom Gesetzgeber ermöglichten steuerfreien Höchstbetrags.

Dieser Artikel stammt aus der immobilienmanager Ausgabe 3-2021 (Autorin: Ines Rákóczy)

titel-11-12

Sie haben Interesse an unserem Printmagazin?

Alle Abos im Überblick finden Sie hier.
Über unseren Kundenservice können Sie auch einzelne Ausgaben bestellen:
+49 (0)6123 9238 276 

23.03.2021