zurück

Leverkusen: BPD verkauft Wohnungen an Hamburg Team

Der Projektentwickler BPD hat in Leverkusen-Opladen 58 Wohneinheiten an Hamburg Team Investment Management (HTIM) veräußert. Die Wohnungen sind Teil des Projekts Europahof.

europahof-leverkusen
Das Projekt Europahof aus der Vogelperspektive. (Bild: BPD)

Die Zwei- bis Vierzimmerwohnungen mit Wohnungsgrößen zwischen 40 und 100 Quadratmetern verteilen sich auf vier Mehrfamilienhäuser und liegen entlang der Europa-Allee. Die Hamburger erwerben die Wohnungen für ihren Fonds „Hamburg Team Urbane Wohnwerte II“.

Die Häuser gehören zum Projekt Europahof, das die BPD (Bouwfonds Immobilienentwicklung) als Teil der Neuen Bahnstadt Opladen zwischen Franz-List-Straße und Europa-Allee entwickelt. BPD hat das rund 7.000 Quadratmeter große Areal im Jahr 2019 erworben und entwickelt darauf insgesamt 117 Wohneinheiten in neun Mehrfamilienhäusern. Für insgesamt 59 Eigentumswohnungen zwischen 55 und 161 Quadratmetern, die sich auf fünf Mehrfamilienhäuser verteilen, steht der Vertriebsstart kurz bevor. BPD rechnet mit einer Fertigstellung aller Wohneinheiten im Jahr 2023.

„Wir schaffen hier in Opladen mit dem Europahof die Basis für ein attraktives Wohnumfeld. In unserem neuen Quartier sollen grüne Innenhöfe das Erscheinungsbild prägen und die zukünftigen AnwohnerInnen eine qualitätsvolle Wohnbebauung vorfinden“, erläutert Carl Smeets, Niederlassungsleitung BPD NRW.

Tobias Stüber, Leiter Investorenverkauf bei BPD, ergänzt: „Der gesamte Verkaufsprozess mit Hamburg Team war von großem, wechselseitigen Vertrauen innerhalb der ersten gemeinsamen Transaktion geprägt. Das stimmt äußerst zuversichtlich für den Aufbau einer nachhaltigen Geschäftsbeziehung.“

Pedro Manuel de Sousa Machado, Geschäftsführer von HTIM, kommentiert: „Der Ankauf stellt für uns das erste Investment in Leverkusen dar. Das geplante Wohnangebot und die Lage der Projektentwicklung von BPD passen optimal in das Profil unseres erst kürzlich aufgelegten Fonds Hamburg Team Urbane WohnWerte II.“

18.02.2021