zurück

Leonardo-Hotel expandiert im Rhein-Main-Gebiet

Ein neues Leonardo Hotel ist in der Frankfurter Europaallee in der Nähe der Messe geplant. Das Haus soll im Jahr 2021 eröffnen. Weitere Hotels der Gruppe sind in Offenbach und Eschborn geplant

Die Leonardo Hotels, mit aktuell mehr als 150 Hotels in Europa, planen ein viertes Hotel in Frankfurt am Main. Das Leonardo Hotel in der Europaallee 94 entsteht direkt neben einem 66 Meter hohen Büro-Hochhaus und soll im Jahr 2021 öffnen. Zwei weitere Häuser sollen 2020 in Offenbach und Eschborn an den Start gehen. Die Zahl der Leonardo Hotels in der Metropolregion Rhein-Main erhöht sich damit auf sechs.

„Frankfurt ist mit dem Bankenzentrum, der Messe und dem Flughafen ein hochinteressanter Standort für unsere Unternehmensgruppe“, sagte Yoram Biton, Managing Director Leonardo Hotels Central Europe. „Wir haben uns mit aller Kraft für dieses spannende Hotel-Projekt eingesetzt und sind stolz, es nun gemeinsam mit unserem Partner umzusetzen.“ Eigentümer des Grundstücks ist die PGE Grundstücksgesellschaft Europaviertel mbH, eine Projektgesellschaft der Paulus Immobiliengruppe aus Grünwald sowie Patron Capital, London.

Auf einem der letzten freien Baufelder im Frankfurter Europaviertel ist der Neubau eines Drei-Sterne-Superior-Hotels mit 348 Zimmern auf acht Etagen geplant. In direkter Nachbarschaft entsteht ein Büro-Hochhaus, in welches die Frankfurter Allgemeine Zeitung einziehen wird.

Das Hotel liegt direkt am Messegelände und am künftigen Europagarten; die Haltestelle der Stadtbahn ist wenige Meter vom Eingang entfernt. Die Leonardo Gruppe hat das zu erstellende Hotelgebäude langfristig gepachtet. Als Architekt für das Gesamt-Projekt wurde das Berliner Büro Eike Becker Architekten ausgewählt.

Aengevelt Immobilien und JLL Hotellerie waren als Makler beauftragt. Für das Interior Design zeichnet Andreas Neudahm verantwortlich. Die Fertigstellung ist für das dritten Quartal 2021 geplant.

27.11.2018