zurück

Landmarken-Vorstand Bäumler wechselt

Dr. Oliver Bäumler verlässt den Vorstand der Landmarken AG Ende dieses Jahres und wechselt nach Köln. Seine Position bei Landmarken wird zunächst nicht neu besetzt.

Dr. Oliver Bäumler (Foto: Landmarken AG / Carl Brunn)
Dr. Oliver Bäumler (Foto: Landmarken AG / Carl Brunn)

Dr. Oliver Bäumler, seit 2017 im Vorstand unter anderem für die Themen Bau, IT und Recht zuständig, wird sein Engagement bei der Landmarken AG zum Ende dieses Jahres beenden. Er nutzt damit die Chance, in seiner Heimatstadt Köln in die Geschäftsführung der Convalor Projektpartner GmbH einzutreten, der er schon lange als Aufsichtsrat verbunden ist. Seine Aufgaben bei der Landmarken AG werden künftig die beiden Vorstandskollegen Norbert Hermanns und Jens Kreiterling gemeinsam mit der Geschäftsleitung übernehmen.

„Oliver Bäumler hat einen großen Anteil daran, die Landmarken AG in den vergangenen zwei Jahren erfolgreich voran zu bringen. Wir danken Oliver ganz herzlich für sein Engagement, seine Führungskompetenz und den konstruktiven Austausch, den wir alle mit ihm führen konnten“, sagt Landmarken-Gründer und Vorstandsvorsitzender Norbert Hermanns. „Wir wünschen Oliver und seiner Familie für die Zukunft alles erdenklich Gute!“

„Es war und ist mir immer noch eine Freude, Teil dieses tollen Teams zu sein und in dieser Zeit das gesunde Wachstum des Unternehmens mitgestalten zu dürfen“, sagt Oliver Bäumler. „Die Landmarken AG wird ihren erfolgreichen Weg, mit tollen Immobilienprojekten gesellschaftliche Mehrwerte zu schaffen, hervorragend weiter gehen.“

In gemeinschaftlicher, enger Abstimmung des Führungsteams hat das Unternehmen frühzeitig die Weichen gestellt, Oliver Bäumlers Aufgaben im Unternehmen künftig so zu verteilen, dass eine reibungslose Fortführung aller Projekte gewährleistet ist. Einen Großteil der Aufgaben wird die breit aufgestellte Geschäftsleitung auf ihren Schultern verteilen, die ab sofort durch Hendrik Bettenworth verstärkt wird.

Die Landmarken AG entwickelt mit einem aktuellen Marktwertvolumen von rund 1,5 Milliarden Euro Immobilien und Quartiere in über 20 Städten vor allem in NRW. Alleine das aktuelle Bauvolumen liegt mit laufenden Projekten unter anderem in Aachen, Bochum, Bonn, Düsseldorf, Köln und Münster bei rund 200 Millionen Euro pro Jahr, Tendenz steigend.

04.10.2019