zurück

Landmarken gewinnt Verfahren für Dortmunder Baufeld

Westliche des Dortmunder U entsteht ein Gebäude nach Plänen von Kadawittfeldarchitektur.

beim dortmunder U by Kadawittfeldarchitektur
Die Landmarken AG darf die Pläne von Kadawittfeldarchitektur auf dem Baufeld am Dortmunder U realisieren. Bild: Kadawittfeldarchitektur

Die Landmarken AG hat mit einem Entwurf von Kadawittfeldarchitektur das städtische Interessenbekundungsverfahren um das letzte verbliebene Baufeld am Dortmunder U gewonnen. Die Stadt wird das Baufeld an Landmarken verkaufen. Das Grundstück mit einer Größe von rund 3600 Quadratmetern liegt westlich des U-Turms an der Rheinischen Straße. Dort wird eine Büroentwicklung mit Kommunikations- und Gastronomieflächen entstehen.

Ziel des Interessenbekundungsverfahrens war es, durch eine Neubebauung des Grundstücks den Standort mit seiner wichtigen Entrée-Funktion für das Dortmunder U-Areal aus Süden kommend städtebaulich und strukturell abzuschließen. Insbesondere der südliche und östliche Grundstücksbereich der Liegenschaft mit seiner Lage im direkten Umfeld des U-Turms und dem südlichen Zugang zum U-Areal sollte im Entwurfsprozess eine besondere gestalterisch-architektonische Beachtung finden und bewusst den städtebaulichen Kontext aufnehmen. Zudem sollten sich die Zahl der Geschosse des Neubaus an der Höhenentwicklung der Nachbarbebauung westlich am Wohngebäudebestand und östlich an das Gebäude der BIG-Versicherung an der Rheinischen Straße orientieren.

Städtebaulich orientiert sich der Entwurf von Kadawittfeldarchitektur an den vorhandenen Blockrandstrukturen. Dadurch entstehen zwei unterschiedliche Baukörper. Ein Gebäude, das sich an den vorhandenen Blockrand anschließt, und ein Solitär. Das geplante Erdgeschoss ist durch seine transparente Gestaltung und durchlässige Struktur gekennzeichnet. Der zwischen den beiden Baukörpern entstehende öffentliche Außenraum soll eine hohe Verweilqualität und Flächen für Außengastronomie bieten. Die Dachterrasse ermöglicht den Blick auf das Dortmunder U.

26.06.2020