zurück

Büroprojekt am Wahrzeichen Dortmunder U

Die erste Planungsstufe ist abgeschlossen: Am Dortmunder U entsteht eine neue Büroentwicklung mit "rotem Kleid".

dortmunder-u
Visualisierung des geplanten Objekts. (Bild: Landmarken AG)

Das Konzept sieht ein Ensemble mit einem außergewöhnlichen Solitärgebäude als herausragendem Element vor. Geplant ist die Schaffung einer renommierten Adresse für Unternehmen mit ergänzender Gastronomie direkt neben dem Dortmunder Wahrzeichen.

Landmarken hatte 2020 das Investorenauswahlverfahren der Stadt Dortmund um das Grundstück an der Rheinischen Straße als letztem Baustein der Quartiersentwicklung auf dem U-Areal für sich entschieden. Kadawittfeldarchitektur hat dafür einen sechseckigen Solitär entworfen, dessen rotes Kleid aus Sekundär-Aluminium die Geschossigkeit des Hauses verschleiert. Hinzu kommt ein Gebäude, das sich an den vorhandenen Blockrand anschließt. Beide bieten zusammen bis zu 10.000 Quadratmeter Mietfläche.
Eine Gold-Zertifizierung (DGNB, LEED) für Nachhaltigkeit wird angestrebt.

Das Projekt an der Rheinischen Straße wird bereits die dritte Landmarken-Entwicklung in Dortmund. Das Unternehmen baut aktuell das denkmalgeschützte Gesundheitshaus in der Hövelstraße zu einer Mixed-Use-Immobilie mit Hotel, Kita, Büros und Wohnungen um. Außerdem entwickelt Landmarken das Hafenforum am Kanalhafen. Dort entstehen in alten Speicherhäusern und einem gläsernen Anbau unter anderem ein Gründerzentrum sowie Büro- und Gastronomieflächen als Teil der neuen Quartiersentwicklung.

19.02.2021