zurück

Kölner Architekturbüro gewinnt Realisierungswettbewerb

Stuttgart Bad Cannstatt: Nach dem Entwurf des Architekturbüros Caspar entsteht im Neckarpark der Gebäudekomplex Grünes Tal.

caspar-gruenes-tal
Der Siegerentwurf: Begrünte Fassaden und Dächer sollen das "Grüne Tal" bilden. (Bild: Architekturbüro Caspar)

Der Sieger des Realisierungswettbewerbs für das Baufeld Q20 im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt steht fest. Das 8.430 Quadratmeter große Grundstück im Neckarpark soll nach dem Entwurf des Kölner Architekturbüros Caspar bebaut werden. Das hat eine Jury in Bad Cannstatt am 12. Mai beschlossen. Von insgesamt 14 regionalen, nationalen und internationalen Architekturbüros konnten sich sechs Planungsbüros für den Wettbewerb qualifizieren. Aufgrund der hohen Qualitätsdichte der eingereichten Entwürfe wurden neben dem Siegerentwurf zwei Entwürfe gemeinsam auf die nächsten Plätze gesetzt.

Der Gebäudekomplex wird nach dem Siegerentwurf mit drei einzelnen, nicht orthogonalen Baukörpern den Eingang und dynamischen Auftakt zum Neckarpark bilden. „Die fünf- bis sechsgeschossigen Gebäude gruppieren sich um einen öffentlich zugänglichen Hof, der mit seinen begrünten Fassaden und Gründächern als gesäumtes Tal erscheint“, beschreibt Wolfgang Heid, Vorsitzender der Geschäftsführung von FAY Projects, das Vorhaben. Geplant sind Fassaden aus eingefärbten Faserzement-Elementen. Hochisolierende Dreifachverglasungen mit Schallschutz nach außen, natürliche Lüftung, Innenhof-Fassadenbegrünung durch Pflanztröge, Dachbegrünung und Regenwassernutzung durch Retentionskörper sind sichtbare Zeichen einer in ökologischer Hinsicht nachhaltigen Quartiersentwicklung. „Wir gaben dem Projekt den Namen das Grüne Tal, weil es viele unserer grundsätzlichen Zielsetzungen vereint: Vernetzung, Belebung, Durchmischung und Nachhaltigkeit im Streben nach der Einheit von Mensch, Natur und Stadt“, sagt Caspar Schmitz-Morkramer.

Für eine nachhaltige Nutzung soll ein Mix aus Gastronomie sowie Flächen für Handel, Fitness, Büros und Hotel sorgen. Die hohen Anforderungen an das Mobilitätskonzept der Stadt Stuttgart im gesamten Neckar Park werden auch im Siegerentwurf entsprechend umgesetzt. Das Konzept von Caspar präferiert moderne und flexible Büroeinheiten, integrativen Technikansatz sowie Kreativ- und Ruhezonen. Ein Hotel mit rund 180 Zimmern, einem Zugang über den zentralen Innenbereich und eigener Adresse an der Mercedesstraße soll Anlaufpunkt für auswärtige Gäste sein.

Die Fertigstellung des 27.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche umfassenden Vorhabens ist für 2024 geplant.

27.05.2020