zurück

Köln: Schrottplatz wandelt sich zu urbanem Quartier

Pandion entwickelt auf dem Max Becker-Areal in Köln-Ehrenfeld ein innovatives Stadtquartier zum Wohnen und Arbeiten sowie Nahversorgung, Gastronomie und öffentliche Freizeitangebote.

Der Kölner Projektentwickler Pandion stellt erste Entwicklungsideen für das Max Becker-Areal im linksrheinischen Kölner Stadtteil Ehrenfeld vor. Das von Pandion im Dezember 2019 angekaufte Grundstück (immobilienmanager berichtete am 28.01.) umfasst rund 12,5 Hektar und soll in den kommenden sechs Jahren zu einem innovativen, lebenswerten und klimafreundlichen Stadtquartier entwickelt werden, das durch eine ausgewogene Mischung aus Wohnen und Arbeiten gekennzeichnet ist. Umfangreiche öffentliche Frei-, Spiel- und Grünflächen, Angebote für altersgerechtes Wohnen, eine Schule, mehrere Kindertagesstätten, Räume für Kunst und Kultur sowie ein zentraler Marktplatz mit Gastronomie sind ebenfalls Bestandteile der Entwicklung. Insgesamt sind rund 1.300 neue Wohnungen – darunter circa 400 im sozial geförderten Segment – und 2.300 Arbeitsplätze geplant. Außerdem soll das neue Quartier eine Anbindung an die nahegelegene S-Bahn-Station „Müngersdorf Technologiepark“ erhalten.

Die Metallverarbeitung Max Becker verlässt das Grundstück und verlagert ihren Standort vollständig auf ihr Grundstück im Niehler Hafen. Der Betrieb auf dem Grundstück in Ehrenfeld wird 2022 eingestellt.

06.02.2020