zurück

Kategorie Projektentwicklung Neubau 2018

Auf dem ehemaligen IBA-Gelände in Hamburg-Wilhelmsburg errichteten Primus Projekt UDQ ein nachhaltiges Gebäude mit 371 Wohnungen aus Holz. Der Clou: Die einzelnen Holzmodule sind komplett vorgefertigt.

Für das Projekt Woodie konnte sich das Team von Primus Projekt UDQ über den immobilienmanager Award in der Kategorie Projektentwicklung Neubau freuen (Foto: Axel Schulten/immobilienmanager.de)
Für das Projekt Woodie konnte sich das Team von Primus Projekt UDQ über den immobilienmanager Award in der Kategorie Projektentwicklung Neubau freuen (Foto: Axel Schulten/immobilienmanager.de)

Mit dem Woodie ist Primus ein Gebäude mit echtem Pilotcharakter gelungen, das noch dazu einen bislang schwierigen Standort sichtbar aufwertet. Auf dem ehemaligen IBA-Gelände in Wilhelmsburg errichtete der Projektentwickler ein attraktives und zugleich nachhaltiges Gebäude mit 371 Wohnungen. Der Clou: Die einzelnen Holzmodule sind komplett vorgefertigt und sitzen auf einem Sockel aus Stahlbeton. Durch dieses Konzept konnte die gesamte Bauzeit auf neun Monate reduziert werden – statt der konventionell üblichen 24 bis 30 Monate. Ende Januar konnten die Projektpartner das Woodie zudem an einen Immobilienfonds der Bayerischen Versorgungskammer verkaufen.

In seiner Größe ist das Woodie weltweit bislang einzigartig. Es ist nach Meinung der Jury identifikationsstiftend, nachhaltig und experimentell zugleich. Primus stellt mit dem Woodie zudem dringend benötigten Wohnraum für Studenten in Hamburg zur Verfügung. Und: Das Unternehmen hat 2.600 Setzlinge gesponsert, die in 40 Jahren das Holz wieder erzeugen sollen, das am Gebäude verbaut wurde.

01.03.2018