zurück

Kategorie Lifetime 2021

Brigitte Walter vereint Führungsstärke mit einem kollegialen Führungsstil und hat die Real I.S. AG über einen sehr langen Zeitraum wesentlich geprägt. 2021 erhält sie für ihr Lebenswerk den immobilienmanager-Award.

Nicht nur in Deutschland gehört die Real I.S. heute zu den großen Playern im Immobilienmarkt, was auch Brigitte Walter zu verdanken ist. Seit 1984 hat sie ununterbrochen Führungsaufgaben wahrgenommen und sich dabei stets für die Branche und den Nachwuchs engagiert. So war sie zehn Jahre lang nebenberufliche Dozentin an der Sparkassen-Akademie Hessen-Thüringen und Vorsitzende des Prüfungsausschusses Bankkaufmann der IHK.

Nach über 25 Jahren Sparkassenerfahrung wechselte sie 2001 in die Real I.S. AG in München; zunächst als Bereichsleiterin Unternehmenssteuerung, von 2006 bis 2019 als Vorstandsmitglied. Innerhalb des Vorstandes bekleidete sie unterschiedliche Ressorts, darunter Unternehmenssteuerung und Bestandsgeschäft, später verantwortete sie das Risikomanagement und ab 2017 übernahm wieder das Ressort Asset- und Fondsmanagement.

Frau Walter hatte in ihrer gesamten Laufbahn immer so vordergründig „langweilige“ Themen wie Prozessoptimierungen, Zertifizierungen, Compliance, Risiko und Regulierung in ihren Ressorts und konnte diese vorausschauend und mit Blick auf die zukünftige Entwicklung umsetzen und etablieren. Als Teamplayer ist es ihr auch gelungen, hierbei immer die Mitarbeiter des Unternehmens mit zu führen und mitzunehmen. Damit hat sie die Basis dafür geschaffen, dass die Real I.S. AG ein großartiges Wachstum erreichen konnte.

Frau Walter verbindet aber neben dieser prozessorientierten Brillanz auch eine große Präsenz im Markt. Sie war immer offen für neue Ideen. Sie hat sich in neue Märkte eingearbeitet und hat es als Vorstand der Real I.S. AG ermöglicht, das Portfolio um neue Produkte und Länder zu erweitern. Ihre ganze Aufmerksamkeit galt in dieser Zeit der Weiterentwicklung eines „modernen“ und zukunftsgerichteten Asset- und Fondsmanagements. Während ihrer Zeit in der Real I.S. AG haben sich die Assets under Management von damals rund drei Milliarden Euro auf acht Milliarden Euro Investmentvolumen erhöht. Brigitte Walter übte daneben mehrere Mandate als Aufsichtsrat beziehungsweise Geschäftsführer in verschiedenen in- und ausländischen Beteiligungsgesellschaften der Real I.S.-Gruppe aus.

Zusammenfassend steht sie für die Schaffung von zukunftsfähigen Strukturen und Organisationsformen, die neben Effizienzschaffung die Voraussetzung für eine kontinuierliche Unternehmensentwicklung darstellen. Ein besonderes Anliegen war ihr, die Entwicklung der Branche mitzugestalten. So war sie mehrere Jahre lang Mitglied des ZIA-Präsidiums, Mitglied des ZIA-Kommunalrates, stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses Büroimmobilien des ZIA, Mitglied im Vorstand ZIA Süd sowie persönliches Mitglied in der ICG, Institut für Corporate Governance in der deutschen Immobilienwirtschaft, die sie auch weiter aufrechterhalten wird. Im Mentoring-Programm des ICG betreut sie aktuell zwei Mentees. In ihrer Zeit als stellvertretende Vorsitzende des ZIA-Ausschusses Büroimmobilien hat sie sich besonders dem Thema der Anforderungen an zukünftige Arbeitsplatzgestaltungen und deren Auswirkungen auf die Büroimmobilien engagiert.

Sie war Mitbegründerin des ersten Tages der Büroimmobilien, der sich mit Themen rund um Bürowelten und Arbeitsplatzgestaltungen sowie den Anforderungen an modernes Arbeiten beschäftigte. Über 400 Teilnehmer haben die Veranstaltung besucht. Nach 44 Jahren exekutiver Berufszeit ist sie nunmehr in Beiratsmandaten und insbesondere durch ihre Tätigkeit als Referentin der Region ZIA Süd in der Immobilien- und Finanzwirtschaft aktiv.

20.04.2021