zurück

Nürnberg: Kanam Grund Group kauft Heimatministerium für Fonds

Der Fokus Süddeutschland Fonds hat mit Nürnberg nun insgesamt sieben Immobilien an sechs Standorten erworben.

Die Kanam Grund Group hat für ihren Fokus Süddeutschland Fonds das Heimatministerium in Nürnberg erworben. Das Gebäude der ehemaligen Bayerischen Staatsbank gilt als eines der frühen architektonischen Meisterwerke der Nachkriegsmoderne in Nürnberg. Der Fokus Süddeutschland Fonds ist neben den drei Top-Immobilienstandorten Süddeutschlands, München, Stuttgart und Frankfurt auch in allen drei Landeshauptstädten der südlichen Bundesländer investiert. Der Immobilien-Spezialfonds, der vor allem Banken und Sparkassen aus der Region als institutionelle Investoren hat, konzentriert sich auf Deutschlands wirtschaftsstärkste Regionen im Süden und hat mit Nürnberg nun insgesamt sieben Immobilien an sechs Standorten erworben. Eine zusätzliche Diversifikation des Portfolios wird durch die Vielzahl an Nutzungsarten wie Büro-, Hotel, Handels- und Industrieflächen erreicht. Den Geschäftsbetrieb hat die Kanam Grund Group auch während der Corona-Krise sichergestellt.

Das Objekt zwischen Bank- und Findelgasse wurde im Jahr 2014 kernsaniert und hat eine Bruttogeschossfläche von 6.506 Quadratmetern mit einer vermietbaren Fläche von 5.440 Quadratmetern. Alleiniger Mieter ist der Freistaat Bayern, der das Gebäude als Dienstsitz des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat nutzt. Cushman & Wakefield war Berater bei der Transaktion. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Nürnberg ist mit etwa 520.000 Einwohnern nach München die zweitgrößte Stadt Bayerns. Mit dem direkt angrenzenden Fürth besteht ein etwa 660.000 Einwohner umfassendes Doppelzentrum in Mittelfranken. Der Wirtschaftsstandort Nürnberg gilt als Hightech-Standort. Die Einwohner Nürnbergs erwirtschaften im Bundesvergleich überdurchschnittlich hohe Durchschnittseinkommen. Dies geht auch auf die in der unmittelbaren Umgebung sowie in der Region Mittelfranken ansässigen Unternehmen zurück. Branchenriesen wie Adidas, Puma und die Schäffler Gruppe in Herzogenaurach, aber auch Siemens, Bosch und MAN haben an den Standorten hohe Beschäftigungszahlen.

Der Fokus Süddeutschland Fonds gehört zu der wachsenden Familie der Immobilien-Spezialfonds der Kanam Grund Group. Mit dem Fokus Norddeutschland Fonds und dem Kanam Grund European Cities KI wurden in 2019 und Anfang 2020 zwei neue Immobilien-Spezialfonds aufgelegt, für die bereits die ersten Objekte erworben werden konnten.

Geschäftsbetrieb und Corona-Krise
Seit der vergangenen Woche hat die Kanam Grund Group sich entsprechend der Situation aufgestellt. Zentrale Ziele in der aktuellen Corona-Krise sind die Gesundheit unserer Mitarbeiter und die Sicherstellung unseres Geschäftsbetriebs. Hierzu haben wir unter anderem unsere Mitarbeiter in zwei Gruppen aufgeteilt, die abwechselnd im Home Office und aus unseren Geschäftsräumen arbeiten. So stehen wir weiterhin für alle Fragen unserer Investoren und Geschäftspartner zur Verfügung. Durch diese Maßnahme werden alle Kernprozesse wie z.B. die Anteilwertermittlung, das Reporting und das laufende Risikocontrolling über verschiedene Standorte verteilt ausgeführt. Somit minimieren wir das Risiko eines Ausfalls von Mitarbeitern und sichern die Geschäftsprozesse. Zudem haben wir die Portfoliosteuerung durch das Fondsmanagement und die laufende Risikokontrolle durch das Risikomanagement intensiviert. Die Reisetätigkeit haben wir auf das absolut Notwendigste reduziert.

26.03.2020