zurück

KanAm Grund-Fonds entwickelt am Augsburger Hauptbahnhof

Geplant ist ein Büro- und Hotelgebäude mit Einzelhandels- und Gastroflächen – Investitionsvolumen des Fonds von über 700 Millionen Euro angestrebt-

Der KanAm Grund German Development Fonds will auf den ehemaligen Ladehöfen am Augsburger Hauptbahnhof ein Büro- und Hotelgebäude mit Boardinghaus, Einzelhandels- und Gastroflächen verwirklichen. Dafür erwarb der Fonds in einem Joint Venture mit der CV Projektentwicklung ein aus zwei Baufeldern bestehendes, fast 4000 Quadratmeter großes Grundstück an der Ladehofstraße. Das Grundstück liegt im Bereich des Inneren ehemaligen Ladehofs des Augsburger Hauptbahnhofes. Die Ladehöfe sind eines der letzten bedeutenden Entwicklungsareale im innerstädtischen Bereich von Augsburg. Auf dem ehemaligen Bahngelände entsteht ein neues Stadtviertel, das Wohnen, Gewerbe und Hotel-Nutzung vereint. Verkäufer ist Aurelis. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Ein Antrag auf Bauvorbescheid wurde gestellt. Der Baustart ist für den Sommer 2020 vorgesehen.

Bei der Zusammenarbeit finanziert der German Development Fonds den Ankauf der Projekte und stellt das benötigte Eigen- und Mezzanine-Kapital zur Verfügung. Die CV Real Estate AG übernimmt die Finanzierung und Projektentwicklung und betreut das Projekt technisch sowie baurechtlich. Die KanAm Grund Real Estate Asset Management GmbH & Co. KG ist als Investment Advisor tätig. Ziel ist es, die Immobilien nach der endgültigen Konzeptionierung an institutionelle Investoren zu verkaufen.

Der erst im vergangenen Jahr 2018 aufgelegte neue German Development Fonds der KanAm Grund Group investiert in Zusammenarbeit mit etablierten Projektentwicklern in Wohnen, Studenten-Wohnheime, Serviced Apartments und Büros. Die LRI Group hat die Fondsadministration als AIFM-Manager übernommen. Als Zielgröße für das Investitionsvolumen werden über 700 Millionen Euro angestrebt. Der Investmenthorizont liegt bei rund drei Jahren. Die bereits bestehende Investorenbasis kommt aus dem Bereich Family Offices.

12.09.2019