zurück

JLL bezieht Büroflächen im Sono West

Das Unternehmen verfügt als Alleinnutzer über mehr als 8.000 Quadratmeter Fläche.

Das Beratungsunternehmen für Immobilien JLL hat seine neue Deutschlandzentrale in der Bockenheimer Landstraße 55 in Frankfurt bezogen. Das Unternehmen verfügt als Alleinnutzer über mehr als 8.000 Quadratmeter Fläche für Büros, Repräsentationsflächen und integrierte Gastronomie. Das „Sono West“ ist von OFB und Patrizia Immobilen entwickelt und 2017 im Zuge eines Forward-Deals an die Generali Real Estate verkauft worden.

JLL hat auf acht Vollgeschossen seine Raumkonzepte mit einer Mischung aus Multifunktionsarbeitsplätzen und Kreativzonen umgesetzt. Das Unternehmen nutzte für die Gestaltung der neuen Deutschlandzentrale die Expertise seiner Design & Build-Tochter Tétris.

25.02.2019