zurück

Invesco erwirbt Luxus-Einzelhandelsimmobilie in Paris

Mit der dritten Akquisition in Folge in Paris summieren sich die von Invesco in Frankreich in den letzten zwölf Monaten getätigten Investitionen auf mehr als eine Milliarde Euro.

Invesco Real Estate (Invesco), der globale Immobilien-Investmentmanager, hat heute den Erwerb eines Einzelhandelsobjektes in der Avenue Montaigne 53 in Paris bekanntgegeben. Die Handelsimmobilie wurde im Rahmen einer Offmarket-Transaktion erworben. Das Objekt mit einer Nutzfläche von 860 Quadratmetern befindet sich in bester Lage im exklusiven „Goldenen Dreieck“ von Paris, einem der begehrtesten Luxus-Einkaufsviertel der Stadt. Mieter ist derzeit die Luxusmarke Saint-Laurent.

Die Einzelhandelseinheit verfügt durch ihre 14,5 Meter Fassadenfront mit neun Fenstern über eine außergewöhliche Sichtbarkeit innerhalb der Luxusmeile, darüber hinaus profitiert die Lage von über 2.500 Zimmern in Fünf-Sterne-Hotels, die sich unmittelbarer Nähe befinden und von der hervorragenden Verkehrsanbindung mit direkter Metro-Anbindung an die Innenstadt.

Bei dieser Akquisition wurde Invesco von Archers, Victoire Notaires Associés, Ernst & Young, Theop und Baker & McKenzie beraten.

12.09.2019