zurück

Infrared soll sich aus Immobiliengeschäft zurückziehen

Der internationale Investment-Manager Infrared soll sich künftig auf Infrastruktur-Investments konzentrieren.

Der Investment-Manager Infrared zieht sich offenbar aus dem Immobiliengeschäft zurück. Wie internationale Medien berichten, hat der Mehrheitseigner Sun Life beschlossen, dass Infrared künftig seinen Fokus auf Infrastruktur-Investments legen soll. Das würde bedeuten, dass die europäische Immobilienplattform verkauft wird.

Infrared ist Investor des Projekts Schwarzbach Quartier in Ratingen bei Düsseldorf, das der Projektentwickler Cube Real Estate umsetzt. Dort wird unter anderem der japanische Technologiekonzern Fujifilm seine Europazentrale im Herbst 2021 eröffnen. Ein weiteres Infrared-Projekt, das Weiße Quartier in München, wurde im vergangenen Herbst an Deka Immobilien verkauft.

08.04.2021