zurück

immobilienmanager-Award 2020: Kategorie Kommunikation

Bald ist es soweit... am 27. Februar wird der immobilienmanager-Award 2020 verliehen. Zur Einstimmung schauen wir näher auf einige der insgesamt 14 Kategorien. Heute: die Kategorie Kommunikation.

apleona
Eine webbasierte News- und Info-App für die interne Kommunikation. Apleona hat es mit dem Projekt "Apleona Insights" auf die Shortlist geschafft. (Bild: Apleona)

Die „Oscar-Verleihung" der Immobilienbranche: Am 27. Februar 2020 ist es wieder soweit. Schon zum zwölften Mal wird im Kölner 'Dock.One' der begehrte immobilienmanager-Award verliehen. Wir wollen die Zeit bis dahin nutzen, um Ihnen vorab einige der insgesamt 14 Kategorien näher vorzustellen. Heute: Kommunikation.

Auf die Shortlist haben es folgende drei Bewerbungen geschafft (in alphabetischer Reihenfolge):

Bewerber: Apleona
Projekt: Apleona Insights – Moderne News- und Infoplattform für die interne Kommunikation 

In der Immobilienbranche benötigen Unternehmen mit stark dezentralen Strukturen und breit diversifizierten Leistungen eine effektive interne Kommunikationskultur. Apleona hat zu diesem Zweck mit „Apleona Insights“ eine webbasierte, zweisprachige News- und Info-App etabliert, die sich in kürzester Zeit zu einer tragenden Säule im internen Kommunikationsprozess entwickelt hat. Die Apleona-Mitarbeiter werden sofort und priorisiert gegenüber externen Kanälen über wichtige Neuigkeiten informiert. Sie können Likes vergeben, Kommentare verfassen, Bilder oder Umfragen hochladen und eigene Themen vorschlagen. Durch eine Vermarktungskampagne mit 50 Live-Demos über alle Standorte hinweg, konnte Apleona seit dem Go-Live im August 2019 eine beachtliche Resonanz erzielen: Über 230 Artikel, 6.000 Registrierungen in den ersten zehn Wochen und durchschnittlich 5.000 Besucher pro Werktag. 

deutsche-wohnen
Mit dem Projekt "Kunst für den Kiez" konnte die Deutsche Wohnen SE einen Platz auf der Shortlist in der Kategorie Kommunikation ergattern. (Bild: Million Motions / Deutsche Wohnen SE)


Bewerber: Deutsche Wohnen SE
Projekt: Kunst für den Kiez - Berlin Mural Fest

Kultur und gleichzeitig Kommunikation fördern. Dies ist der Deutschen Wohnen mit ihrem erstmaligen Engagement beim Berlin Mural Fest 2019 gelungen. Über 100, zum Teil internationale Künstler, verwandelten die Hauptstadt bei der zweiten Auflage des Festivals in eine bunte Open-Air-Galerie. Das Streetart-Event erzeugte ein großes Medienecho auch in überregionalen Zeitungen. Das Wohnungsunternehmen stellte den Künstlern zehn Häuserfassaden mit einer Fläche von 4.000 Quadratmetern für Wandmalereien zur Verfügung. Mit dem Fokus „Kunst in den Kiezen“, wurden vor allem Gebäude in den problembehafteten Vierteln Marzahn und Hellersdorf auf kreative Weise verschönert. Besonders die kommunikative Wirkung ist auszeichnungswürdig: Die Deutsche Wohnen hat Nachbarn und Besucher ins Gespräch gebracht und so die Kiezkultur langfristig gestärkt. 


uli-podcast
Stephanie Baden und Franz-Josef Höing im Gespräch: Das Urban Land Institute (ULI) steht mit seinem innovativen Podcast auf der Shortlist in der Kategorie Kommunikation. (Bild: Urban Land Institute)

Bewerber: ULI Germany
Projekt: ULI Germany Podcast

Wie gelingt es, Wissen zu wichtigen Themen zu vermitteln und dieses auch speziell einem jüngeren Publikum – dem Immobiliennachwuchs – greifbar zu machen? Das Urban Land Institut hat sich dieser Herausforderung mit dem Einsatz eines neuen Kommunikationsweges angenommen: dem „ULI Germany Podcast“. Ein Hörerlebnis in hoher Qualität, das neben der eigenen Website auch über Kanäle wie LinkedIn, Twitter und YouTube abrufbar ist. So wird eine ansprechende Reichweite erzielt, die über die Branche hinausgeht. Für die bisher produzierten Folgen konnten hochkarätige Gesprächspartner gewonnen werden, wie Gero Bergmann (Berlin Hyp), Dr. Markus Wiedenmann (Art-Invest) und Franz-Josef Höing (Oberbaudirektor Hamburg). Für die Jury kommunikatives Neuland in der Immobilienbranche mit echtem Mehrwert.


Foto von Fabian Hellbusch, Juror Kategorie Kommunikation

Der Fachjuror der Kategorie Kommunikation:
Fabian Hellbusch, Pressesprecher der Union Investment Real Estate (Bild: Union Investment)

In der immobilienmanager Ausgabe 11-2019 richtete sich der Kommunikationsexperte direkt an die Bewerber:
„Zeigen Sie uns mit Ihrer Bewerbung, welchen relevanten Beitrag Ihre Öffentlichkeits- beziehungsweise Marketingarbeit zum Erfolg eines Projektes, zum Unternehmensergebnis, zu einer starken Markenpositionierung oder zur Neukundengewinnung geleistet hat. Überzeugen Sie die Jury mit mutigen und innovativen Ansätzen oder Kampagnen, die sich für Ihr Unternehmen auch nachweislich „ausgezahlt“ haben. Wer hat schon Marketingbudgets, die in den Himmel wachsen? Mit Ihrem Best Practice zeigen Sie, welchen Wertschöpfungsbeitrag auch kleinere Kommunikationmaßnahmen schaffen können.“

stoermer

Exklusiver Partner der Kategorie Kommunikation:
Swiss Life Asset Managers . Tina Störmer ist CEO bei Swiss Life Deutschland. (Bild: Swiss Life Asset Managers)

Swiss Life hat über 120 Jahre Erfahrung im Immobiliengeschäft. Welche Erfahrungen hat das Unternehmen in dieser Zeit in Bezug auf die Bedeutung von guter, professioneller Kommunikation gemacht?
„Die Kernkompetenz von Swiss Life Asset Managers – das Bereitstellen und die aktive Verwaltung verschiedener Assetklassen – ist seit jeher eng verbunden mit pro-fessioneller Kommunikation. Das gilt umso mehr, als dass es sich etwa bei Immobilien um komplexe und daher erklärungsbedürfte Investments handelt. Offene und verlässliche Kommunikation auf Augenhöhe und auf verschiedenen, zeitgemäßen Kanälen versetzt Investoren in die Lage, langfristige und solide Anlageentscheidungen zu treffen. Ebenso wichtig ist für uns, uns mit Kolleginnen und Kollegen in den verschiedenen Geschäftseinheiten auszutauschen und Kommunikation auch hier aktiv zu gestalten.“

Hier finden Sie die Übersichten zu der Kategorie Projektentwicklung Neubau und der Kategorie Management .

Und hier alle Nominierten des immobilienmanager-Awards 2020 auf einem Blick.

05.02.2020