zurück

Immobilienfrauen: Visionale mit Rekord und Verein mit neuem Vorstand

Die Zeichen stehen auf Wachstum bei den Immobilienfrauen: Das Jahresevent Visionale verzeichnete einen Teilnehmerinnenrekord und der Verein wächst jährlich um zehn Prozent. Die Vorstandswahlen brachten außerdem zwei neue Mitglieder.

Mehr als 200 Teilnehmerinnen aus allen Branchen der Immobilienwirtschaft nahmen an der diesjährigen Netzwerkveranstaltung „Visionale" teil, die in diesem Jahr unter dem Motto „München vernetzt“ vom 10.-12. November 2017 in der bayerischen Landeshauptstadt stattfand. Ein absoluter Teilnehmerinnenrekord. „Der große Zuspruch zeigt uns, dass wir hochqualifizierten Frauen eine ideale Plattform bieten, um sich über Branchentrends auszutauschen und mit Expertinnen aus anderen deutschen Regionen ins Gespräch zu kommen“, sagt die neugewählte Vorstandsvorsitzende des Vereins, Cornelia Eisenbacher, Prokuristin bei Althaus Finance Services, und seit 2011 im Vorstand tätig.

Die Zahl der Mitglieder und Regionen im Verein wächst dynamisch. 850 Frauen sind jetzt bei den Immofrauen organsiert, Tendenz steigend. „In den letzten vier Jahren ist die Anzahl der Mitglieder kontinuierlich gestiegen, insgesamt um über 30 Prozent", so Eisenbacher. In diesem Jahr wurde außerdem die Region Ruhrgebiet gegründet, vor zwei Jahren war die Region Franken hinzugekommen. Damit hat der Verein nunmehr elf Regionen, in denen sich die im Verein organsierten Frauen bewegen „Wir sind jetzt sehr breit aufgestellt und wollen uns künftig mehr in laufende Diskurse einmischen und weiblichen Profis eine Stimme geben“, so Eisenbacher.

Bei der Wahl des Vorstandes wurden Jovita Galster-Döring, Transitionsmanagerin der Deutsche Bahn, und Stefanie Risse, M.D.C. (Madrid) Rechtsanwältin und Partnerin in der Kanzlei Dr. Stiff und Partner für zwei Jahre wiedergewählt. Neu im Vorstand sind Patricia Friebel, Mitglied der Geschäftsleitung der MK Beteiligungs GmbH, und Carin Jahnel, Projektleiterin bei Krebs + Kiefer Ingenieure.

14.11.2017