zurück

I/D-Cologne: Bankenkonsortium stellt Developmentkredit

Ein Konsortium von Berlin Hyp, Sparkasse Köln-Bonn und Kreissparkasse Köln stellt einem Joint Venture von Art-Invest Real Estate und Osmab Holding einen Developmentkredit in Höhe von 167 Millionen Euro zur Verfügung.

Luftbild bei Nacht über das gesamte Areal von I/D Cologne an der Schanzenstraße (Foto: Art-Invest OSMAB)
Luftbild bei Nacht über das gesamte Areal von I/D Cologne an der Schanzenstraße (Foto: Art-Invest OSMAB)

Gemeinsam mit der Sparkasse Köln-Bonn und der Kreissparkasse Köln hat die Berlin Hyp einem Joint Venture von Art-Invest Real Estate und Osmab Holding AG einen Developmentkredit in Höhe von 167 Millionen Euro zugesichert. Die Berlin Hyp übernimmt die Konsortialführung.

Das derzeit größte gewerbliche Projekt in Köln „I/D Cologne“ soll in den nächsten sieben Jahren auf dem ehemaligen Güterbahnhofareal von Köln-Mülheim realisiert werden und mit etwa zehn Baukörpern auf insgesamt rund 160.000 Quadratmetern BGF einen Mix aus Büro, Hotel, Fitness, Gastronomie, Parken sowie Freiflächen umfassen. Im Zuge der Realisierung der ersten 85.000 Quadratmetern BGF des Quartiers finanziert das Verbund-Konsortium zunächst vier Bürogebäude, sowie ein Hotel und ein Parkhaus.

13.02.2019