zurück

Hotel und Bürohaus neu am Duisburger Innenhafen

Chinesischer Hotelbetreiber und Internet-Dienstleister bekommen Kranhäuser.

Neues Hotel am Duisburger Innenhafen
Als Kranhäuser sind die beiden neuen Gebäude am Duisburger Innenhafen gestaltet. Bild: Stadt Duisburg/RKW/KZA Architekten

Mit zwei neuen Immobilienprojekten schreitet die Entwicklung im Innenhafen voran. Auf der Südseite des Innenhafens, westlich der Schwanentorbrücke, werden zwei Projekte realisiert. Neben einem Büroneubau der Firma Krankikom entsteht fast zeitgleich ein neues Hotel für die chinesische Plateno Gruppe.

Der Duisburger Projektentwickler SGE Stüdemann-Grundbesitz-Entwicklung GmbH hat auf der Industriebrache, die früher der Stadt Duisburg gehörte, die beiden Bauvorhaben entwickelt. Dabei hat er eng mit dem Investor Krankikom, den beiden Architekturbüros KZA, Essen, und RKW, Düsseldorf, sowie mit dem Stadtplanungsamt zusammengearbeitet. Da die SGE für beide Projekte auch die Projektsteuerung übernommen hat, ist sie für die Einhaltung der beabsichtigten Fertigstellungstermine im Jahr 2019 mitverantwortlich.

Das neue Plateno Hotel der Marke „7 Days Premium“ wird in einer Projektpartnerschaft bestehend aus der Duisburger SGE Stüdemann-Grundbesitz-Entwicklung GmbH, der Soravia Gruppe aus Wien und der TREC Real Estate GmbH mit Sitz in Düsseldorf realisiert.

Gleich neben dem Hotel erhält der Internet-Dienstleister Krankikom einen neuen Firmensitz. Das Bürogebäude mit sieben Etagen wurde vom Essener Büro Koschany + Zimmer Architekten KZA entworfen.

27.07.2017