zurück

Hochhaus-Projekt in neuen Händen

NAS Invest sichert sich das 99 West in Frankfurt am Main.

West 99 in Frankfurt am Main by Cyrus Moser Architekten
Das West 99 in Frankfurt am Main gehört nun NAS Invest. Bild: Cyrus Moser Architekten

Die N A S Invest hat das Landmark-Projekt 99 West in Frankfurt am Main von der BNP Paribas Real Estate Property Development erworben. Dabei handelt es sich um die erste Projektentwicklung von BNP Paribas Real Estate Property Development in Deutschland. Das voraussichtliche Gesamtinvestitionsvolumen für den Büroturm beträgt 265 Millionen Euro.

Die Projektentwicklung in der Robert-Mayer-Straße ist Teil der Quartiersentwicklung des Kulturkampus um das Senckenberg-Areal. Neben dem 99 West entstehen der Wohnturm 140 West, das Bürogebäude 21 West sowie die größte Kindertagesstätte Frankfurts. Nach Fertigstellung sollen bis zu 2.500 Menschen in dem Stadtquartier leben und arbeiten.

Das 99 West umfasst rund 27.000 Quadratmeter Büromietfläche. Die Pläne stammen aus der Feder des Architekturbüros Cyrus Moser. Der erste Mietvertrag ist bereits abgeschlossen: BNP Paribas S.A. bezieht mit ihrer Deutschlandzentrale die ersten dreizehn Stockwerke. Damit ist der Turm bereits zu rund 60 Prozent vorvermietet. Im Erdgeschoss ist ein gastronomisches Angebot vorgesehen. Die Fertigstellung des gut 106 Meter hohen Neubaus mit 27 Stockwerken und BREEAM-Zertifizierung soll Ende des Jahres 2021 erfolgen.

N A S Invest wurde bei der Transaktion in Fragen von Recht, Steuern und Finanzierung von der Anwaltskanzlei Gleiss Lutz unterstützt. Für die technische Beratung zeichnete Aracadis verantwortlich. Taylor Wessing hat BNP Paribas Real Estate Property Development in Rechtsfragen und Clifford Chance in steuerlicher Hinsicht beraten. Das Capital Market Team von BNP Paribas Real Estate hat die Transaktion begleitet. Die Fremdfinanzierung wurde durch die Natixis Pfandbriefbank AG arrangiert. Natixis Pfandbriefbank AG wurde von Goodwin Procter LLP beraten.

18.12.2019