zurück

HB Reavis startet in Deutschland mit zwei großen Entwicklungen

Der internationale Workspace-Anbieter gibt zwei große Akquisitionen in Berlin und Dresden über zusammen 3,5 Hektar Fläche bekannt.

Der Erwerb der beiden strategischen Standorte repräsentiert den Eintritt von HB Reavis in den Deutschen Markt. Deutschland ist damit neben Großbritannien, Polen, Tschechien, der Slowakei und Ungarn das sechste europäische Land, in dem das Unternehmen operiert. Der internationale Anbieter von Workspace hat bisher rund 1,1 Millionen Quadratmeter Gewerbefläche verwirklicht. In der Pipeline befinden sich weitere Projektentwicklungen von mehr als 1,3 Millionen Quadratmetern mit einem angestrebten Volumen von 7,1 Milliarden Euro in den Kernmärkten.

Die erste dieser größeren Akquisitionen umfasst ein zwei Hektar großes Areal in Berlin – das Gelände „Alter Schlachthof“ an der Landsberger Allee 104. Das Areal liegt zwischen den vibrierenden Stadtteilen Friedrichshain und Prenzlauer Berg mit direktem Anschluss an die S-Bahn und nur wenige Minuten vom Alexanderplatz entfernt.

Geplant ist die Entwicklung eines gut angebundenen Gewerbestandortes mit Konferenz- und Veranstaltungsflächen, Fitnesseinrichtungen sowie Einzelhandelsflächen.

Auf dem zweiten Grundstück in Dresden wird ein 1,6 Hektar großer einzigartiger Campus in direkter Nachbarschaft zum Wissenschaftsstandort der Stadt entstehen.

Das Unternehmen hat bereits mehrere dieser Projektentwicklungen in Europa verwirklicht, zum Beispiel die Projekte 33 Central sowie 20 Faringdon Street in London und den Varso Place in Warschau.

11.02.2019