zurück

Haus Friesenplatz ist voll

Zwei Jahre vor Fertigstellung ist die Kölner Büroimmobilie komplett vermietet.

Allianz Real Estate hat die Büroflächen des zweiten Bauabschnitts im Kölner „Haus Friesenplatz“ vermietet: Fast zwei Jahre vor Fertigstellung des Gebäudes unterzeichnete ein Unternehmen aus der Medienbranche jetzt einen Mietvertrag mit etwas mehr als zehn Jahren Laufzeit. Mit der Fertigstellung Mitte 2021 wird die in Köln ansässige Agentur in den energieeffizienten Neubau am Hohenzollernring umziehen. Durch diesen Vertragsabschluss sind auch die Büroflächen im zweiten Bauabschnitt ebenso wie der gesamte erste Bauabschnitt komplett vermietet.

Der zweite Abschnitt umfasst insgesamt 6.600 Quadratmeter für Büro- und Handelsflächen sowie Wohnen .

Die gesamten Büros des ersten Bauabschnitts von Haus Friesenplatz hatte Allianz Real Estate im vergangenen Jahr ebenfalls vor Fertigstellung an die Firma WeWork vermietet, sie sind mittlerweile bezogen. Außerdem ist dieser Gebäudeabschnitt an das Modehaus Weingarten und das Frankfurter Gastronomieunternehmen COA Asien Foods & Drinks vermietet.

Die Vermarktung der Büroflächen wird exklusiv über den Berater JLL gesteuert. Den Neubau hat das Kölner Architekturbüro msm meyer schmitz-morkramer entworfen, die Frankfurter Lang & Cie. Rhein-Ruhr Real Estate AG errichtet das Objekt als Generalübernehmer.

07.10.2019