zurück

Hamburg: Magna verkauft Wohnkomplex

Der Projektentwickler Magna hat den Neubau im Stadtteil Hamburg-Stellingen veräußert.

hamburg-randstrasse
Der neue Wohnkomplex in der Randstraße 63-69 in Hamburg-Stellingen. (Bild: Magna Real Estate)

Die Hamburger Magna Real Estate hat 69 neue Wohneinheiten im Stadtteil Hamburg-Stellingen entwickelt und den rund 6.300 Quadratmeter großen Wohnkomplex in der Randstraße 63-69 nun an ein deutsches Versorgungswerk veräußert. Auf einer Grundstücksfläche von knapp 3.800 Quadratmetern hat die Magna zwei moderne vier- bis fünfgeschossige Gebäude entwickelt, die sich um einen begrünten Innenhof gruppieren. Die Fertigstellung und Übergabe der beiden auf einer gemeinsamen Tiefgarage errichteten Baukörper erfolgt voraussichtlich bis Ende Juni 2020.

„Durch den Neubau in Stellingen hat Magna Real Estate dringend benötigten neuen Wohnraum für Hamburg entwickelt,“ sagt David Liebig, Vorstandsmitglied bei Magna.
Die von beiden Gebäuden zugängliche Tiefgarage verfügt über 41 Stellplätze.
Magna wurde bei der Transaktion rechtlich von der Kanzlei Walch Rittberg Nagel beraten. 

03.04.2020