zurück

Hamburg: Lichtblick wird Hauptmieter bei Becken-Entwicklung

Becken baut in Hamburger Innenstadtlage die Projektentwicklung „ConneXion Office“. Hauptmieter wird mit 50 Prozent der Ökostromanbieter Lichtblick.

Die Hamburger Becken Holding baut ihr Projektentwicklungsgeschäft in zentraler Hamburger Innenstadtlage aus. Hierzu erwarb Becken im November 2019 im Bezirk Mitte ein rund 3.500 Quadratmeter großes Baugrundstück, etwa fünf Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Verkäufer eines dieser letzten freien City-Grundstücke ist die Stadt Hamburg.

Im Umfeld der „Kunstmeile Hamburg“ wird Becken bis zum Jahr 2022 das Bürogebäude „ConneXion Office“ errichten. Der zehngeschossige Neubau am Klostertor bietet etwa 1.700 Quadratmeter Nutzfläche pro Geschoss. Nach dem Ankauf des Grundstückes wurden bereits 50 Prozent der projektierten Gesamtmietfläche für mehr als zehn Jahre an die Firma Lichtblick vorvermietet. Das Hamburger Energieversorgungsunternehmen, das nach eigenen Angaben zu 100 Prozent Ökostrom anbietet, wird im Jahr 2022 im ConneXion Office seinen neuen Hauptsitz beziehen. Der Baubeginn am Klostertor ist zum Jahreswechsel 2019/2020 geplant.

Der Entwurf stammt von den Hamburger Architekten Störmer Murphy and Partners. Das Gebäude soll die Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erhalten. Außerdem soll der Neubau eines der ersten Bürogebäude in Hamburg sein, das über ein Wired-Score-Zertifikat verfügt und damit seine hohe Internet-Konnektivität unter Beweis stellt. Beim Ankauf wurde Becken von Chatham Partners beraten.

16.12.2019