zurück

Hamburger Konservatorium zieht ins Quartier Kolbenhöfe

Ein Joint Venture aus Rheinmetall Immobilien und Otto Wulff realisiert den neuen Standort des Hamburger Konservatoriums in den Kolbenhöfen. Dazu wird ein Magazingebäude umgebaut und ein Konzertsaal neu errichtet.

Hamburg Kolbenhöfe by KOLBENHÖFE GmbH & Co. KG
Das Hamburger Konservatorium soll demnächst seinen Standort im Quartier Kolbenhöfe haben. Bild: Kolbenhöfe GmbH & Co. KG

Das Joint Venture aus Rheinmetall Immobilien und Otto Wulff entwickelt im urbanen Quartier Kolbenhöfe einen neuen Standort für das Hamburger Konservatorium, eine der ältesten Musikausbildungsstätten Norddeutschlands. Geplant ist für den Zuzug des Hamburger Konservatoriums der Umbau des bestehenden Magazingebäudes im Norden der Kolbenhöfe zur Nutzung als Musikschule und Akademie mit Proben- und Seminarräumen sowie als Kindertagesstätte. Außerdem ist der Neubau eines Konzertsaals geplant, der baulich mit dem Magazingebäude verbunden werden soll. Die gesamte Nutzfläche wird rd. 4.500 Quadratmeter betragen.

Eine Absichtserklärung haben die Partner – Otto Wulff, Rheinmetall Immobilien und das Hamburger Konservatorium – bereits unterschrieben. Der Kaufvertrag soll im Sommer geschlossen werden. Über die Höhe des Kaufpreises haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Vermittlung erfolgte über den Hamburger Immobilienmakler Grossmann & Berger.

In Halle 7 der Kolbenhöfe hat sich bereits die Handwerkergenossenschaft Kolbenwerk eG angesiedelt.



10.06.2021