zurück

GRR Group erwirbt Einzelhandelsimmobilie in Dierdorf

Die GRR Group hat eine Einzelhandelsimmobilie mit Rewe als Ankermieter im rheinland-pfälzischen Dierdorf für den neu aufgelegten GRR German Retail Fund Nr.4 erworben.

rewe-dierdorf
236 Kundenparkplätze stehen auf dem rund 12.000 Quadratmeter großen Grundstück zur Verfügung. (Bild: GRR)

Das Objekt ist mit Wirkung zum 1. Juli 2020 übergegangen. Die Transaktion erfolgte im Rahmen eines Asset Deals. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Es ist bereits das zwölfte Objekt, das die GRR Group für den im Herbst neu aufgelegten GRR German Retail Fund No.4 erwirbt. Weitere Ankäufe befinden sich bereits in der Due Diligence.

Das im Jahr 2000 errichtete Gebäude auf dem circa 12.000 Quadratmeter großen Grundstück umfasst zwei Mieteinheiten mit etwa 3.200 Quadratmetern Mietfläche. Sie sind langfristig an den Vollsortimenter Rewe als Ankermieter sowie an den Textileinzelhändler NKD vermietet, deren Angebote sich gut ergänzen. Die Food-Quote beträgt 90 Prozent.

Die Stadt Dierdorf im Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz hat circa 5.700 Einwohner und ist ein bedeutender Wirtschaftsstandort der Region mit einem Einzugsgebiet von rund 19.400 Menschen. Sowohl die nahe gelegene A3 als auch die Bundesstraße 413, die durch Dierdorf führt, sind wichtige Verkehrsverbindungen zum wirtschaftlich starken Westerwaldkreis.

Als Makler war Herkules Advisors aus Hamburg tätig. Die technische Due Diligence erfolgte durch Schuster Real Estate Consultants aus Ansbach. Rechtlich begleitet wurde die Transaktion auf Seiten des Käufers durch das Münchener Büro der Kanzlei Arnecke Sibeth Dabelstein. 

01.07.2020