zurück

Gegenbauer zieht Jahresfazit

Gegenbauer erwartet 2019 mehr als 750 Millionen Euro. Der FM-Dienstleister hat seine Position im B2B-Servicemarkt Deutschlands weiter gestärkt.

Die Unternehmensgruppe Gegenbauer wächst und wird im Geschäftsjahr 2019 voraussichtlich eine Gesamtleistung von rund 750 Millionen Euro erzielen. „Wir sind sehr zufrieden, im aktuellen Geschäftsjahr ein solches Ergebnis erzielen zu können“, betont Fritz-Klaus Lange, Vorstandsvorsitzender der Gegenbauer Holding SE & Co. KG. Zu dem guten Ergebnis tragen die Geschäftsbereiche Infrastruktur und Integriertes Facility Management gleichermaßen bei. Die Zusammenarbeit mit wichtigen Auftraggebern konnte im laufenden Geschäftsjahr ausgebaut sowie neue namhafte Aufträge hinzugewonnen werden, betonte Lange bei der Präsentation der Zahlen.

Integriertes Facility Management entwickelt sich weiter positiv
Der Unternehmensbereich Integriertes Facility Management, der die Segmente Technisches Gebäudemanagement, Industrial Services und Real Estate Consulting bündelt, trägt anteilig mit rund 48 Prozent der Umsatzerlöse zum Gesamtumsatz der Unternehmensgruppe Gegenbauer bei. Der größte Anteil daran entfällt auf das Segment Technisches Gebäudemanagement. Gute 20 Prozent davon wiederrum erwirtschaften die Segmente Industrial Services und Real Estate Consulting.

Nicht zuletzt aufgrund diverser neuer Aufträge bleibt die Unternehmensgruppe auf Wachstumskurs und sieht sich für die Zukunft gut gerüstet. So konnte sich die RGM beispielsweise über einen Auftrag des Transport- und Logistikunternehmens Hapag-Lloyd AG freuen und übernimmt das integrierte Facility Management an vier seiner Standorte – unter anderem am prominenten Unternehmenssitz in Hamburg an der Alster.

Zudem konnte mit diversen Key Accounts aus den Bereichen Automotive, Einzelhandel, Finanzdienstleistungen, Logistik, Luft- und Raumfahrt sowie der Wohnungswirtschaft die teilweise bereits langjährige Zusammenarbeit weiter vertieft werden.

Auch in ausländischen Märkten ist die Unternehmensgruppe Gegenbauer im technischen Facility Management aktiv und kann sich über eine solide Entwicklung freuen. In Luxemburg und der Türkei laufen die Geschäfte stabil. Als zunehmend wichtiger Markt zeigt sich zudem Polen, wo Gegenbauer Polska mit den Bewirtschaftungsaufträgen für ein Unternehmen der Triebwerkswartung in Südpolen sowie im Logistikbereich in der Nähe von Katowice starke Neukunden hinzugewinnen konnte.

Erfolgreiche Reorganisation des Geschäftsbereiches Integriertes Facility Management
Im Fokus der Unternehmensgruppe Gegenbauer stand in den vergangenen Monaten eine Neupositionierung des Geschäftsbereiches Integriertes Facility Management. Die technischen Dienstleistungsaktivitäten der Gegenbauer Facility Management GmbH und der RGM Facility Management GmbH wurden zusammengeführt und tritt seit Ende September am Markt als RGM auf. „Auf diese Weise können wir künftig gemeinsam am Markt und auf den führenden Rängen der FM-Dienstleistungsbranche agieren“, so Fritz-Klaus Lange.

Infrastruktursparte stark aufgestellt
Im Bereich der infrastrukturellen Dienstleistungen, der die Segmente Gebäudereinigung, Property Services, Sicherheit, Location Management sowie Aviation Services bündelt, wird im Geschäftsjahr 2019 ein Umsatzanteil von voraussichtlich rund 52 Prozent vom Gesamtumsatz generiert.

So blickt vor allem die Gegenbauer Services GmbH (GSG) im Segment der Gebäudereinigung auf ein äußerst erfolgreiches Auftragsjahr zurück. Mit sowohl der Bayer AG als auch der Daimler AG können besonders profitable Neuzugänge beziehungsweise Vertragserweiterungen in der Hauptstadtregion Berlin verzeichnet werden. Darüber hinaus arbeitet die GSG in Berlin auch für öffentliche Auftraggeber und konnte hier bei den Berliner Wasserbetrieben gleich an mehreren Standorten erfolgreich abschließen.

Mit Auftragsverlängerungen im Objekt- und Werkschutz trägt auch die Gegenbauer Sicherheitsdienste GmbH (GSD) positiv zu diesem Ergebnis bei. So konnte bspw. eine Vertragsverlängerung für einen großen deutschen Technologiekonzern an 18 Standorten deutschlandweit erfolgreich abgeschlossen werden. Eine Auftragserweiterung erfolgte für eines der größten deutschen Logistikunternehmen, dessen Logistikcenter in Osnabrück bereits das vierte im Bestand der GSD ist. Ein Neuauftrag für einen großen deutschen Fahrzeughersteller in Kassel kann ebenfalls durch das Segment Sicherheit verzeichnet werden.

Auch die Gegenbauer Property Services GmbH (GPS) befindet sich auf gutem Kurs. So konnten einige wesentliche Bestandsverträge erfolgreich für die kommenden Jahre verlängert werden.

HR-Kampagne „Blau ist Wow“ läuft weiter
Das organische Wachstum der Unternehmensgruppe Gegenbauer hat auch im Jahr 2019 zu einer erneuten Steigerung der Mitarbeiterzahl geführt. Im Jahresdurchschnitt sind rund 18.000 Menschen bei der Unternehmensgruppe Gegenbauer beschäftigt.

Deshalb baute die Unternehmensgruppe ihre Ausbildungsaktivitäten aus: Im Herbst 2019 starteten insgesamt 149 junge Menschen in einer von zwölf dualen Berufsausbildungen beziehungsweise einem von vier dualen Studiengängen ihre Berufslaufbahn in der Facility Management-Branche. Über alle Ausbildungsjahrgänge hinweg absolvieren damit derzeit rund 380 Auszubildende und Studierende ihren Berufseinstieg bei Gegenbauer. Für ihr herausragendes Engagement für Ausbildung wurde der Unternehmensgruppe Gegenbauer im März von der Bundesagentur für Arbeit das Zertifikat für Nachwuchsförderung 2018/2019 verliehen.

Im laufenden Geschäftsjahr 2019 trat zudem Frau Birgit Aspin neu in den Vorstand der Unternehmensgruppe ein. Frau Aspin hält die Verantwortung als Personalvorstand inne und kann für ihre Verantwortung im HR-Ressort über zwanzig Jahre Erfahrung in sowohl national als auch international tätigen Unternehmen vorweisen.

Neben der Nachwuchsförderung wirbt die Unternehmensgruppe Gegenbauer auch mit einer HR-Kampagne um Fach- und Führungskräfte. „Blau ist Wow“ lautet das Motto, mit dem potenzielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angesprochen werden sollen. Belohnt wurde die Unternehmensgruppe Gegenbauer Ende November 2019 für diese Kampagne mit dem Human Resources Excellence Award in der Kategorie „Konzern Employer Branding – Arbeitgebervideo“.

28.11.2019