zurück

Führungswechsel bei BNP Paribas Real Estate

Marcus Zorn wird am 1. Januar 2021 Nachfolger von Piotr Bienkowski. Nach 30 Jahren bei BNP Paribas Real Estate will Bienkowski eine neue Herausforderung annehmen.

markus-zorn-bnp
Ab Januar 2021 CEO von BNP Paribas Real Estate Deutschland: Marcus Zorn. (Bild: BNP Paribas Real Estate)

Piotr Bienkowski, CEO von BNP Paribas Real Estate Deutschland, hat sich dazu entschlossen, nach 30 erfolgreichen Jahren das Unternehmen zum 31. Dezember 2020 zu verlassen, um eine neue Herausforderung anzunehmen. Sein Nachfolger zum 1. Januar 2021 wird Marcus Zorn, der seit 2012 als Deputy CEO gemeinsam mit Herrn Bienkowski das Unternehmen führt.

"Im Namen des Vorstands von BNP Paribas Real Estate möchte ich Piotr Bienkowski für seine 30-jährige Tätigkeit danken. Er hat das Unternehmen an die Spitze des deutschen Immobilienmarktes gebracht. Wir alle wünschen ihm für sein nächstes Abenteuer das Beste. Wir sind zuversichtlich, dass Marcus Zorn die Nachfolge als künftiger CEO von BNP Paribas Real Estate Deutschland mit Erfolg antreten wird", sagt Thierry Laroue-Pont, CEO von BNP Paribas Real Estate.

Seit acht Jahren steht Piotr Bienkowski als CEO an der Spitze des Unternehmens. Bis zu seinem Austritt wird Bienkowski weiterhin als CEO agieren und gemeinsam mit seinem langjährigen Partner und Nachfolger Marcus Zorn das Unternehmen für die Zukunft ausrichten.
Marcus Zorn ist seit 25 Jahren in verschiedenen Funktionen bei BNP Paribas Real Estate tätig. Zwischen 2004 und 2010 verantwortete er die Standorte in Hamburg und Düsseldorf sowie danach als Head of Transactions die Transaktionen von BNP Paribas Real Estate in Deutschland. 2016 wurde er in das International Executive Committee (Comex) berufen. Sein Mandat in der internationalen BNPPRE-Gruppe hat Marcus Zorn weiterhin inne und will somit die internationale Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe sowie die Entwicklung der grenzüberschreitenden Business-Aktivitäten vorantreiben.

„Ich freue mich persönlich sehr, dass Marcus Zorn meine Position langfristig übernehmen wird und wir damit einen reibungslosen und lückenlosen Übergang für unser Unternehmen gewährleisten können. Gemeinsam haben wir in den letzten Jahren BNP Paribas Real Estate Deutschland erfolgreich geführt und ich übergebe meine Funktion nicht nur an einen vertrauten Kollegen, sondern auch an einen engen Freund, eine tolle Persönlichkeit und in die allerbesten Hände“, so Piotr Bienkowski.

Bereits gestern gab es erste unbestätigte Meldungen, dass Bienkowski zur ABG wechseln und dort ab Januar die neue Investmentmanagement-Tochter ABG Capital führen wird. Demnach soll Bienkowski auch als Minderheitsgesellschafter bei ABG Capital einsteigen. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es allerdings noch nicht.

28.07.2020