zurück

Frankfurt: Gateway Gardens wächst

Europa-Center baut im Frankfurter Stadtteil Gateway Gardens ein 34.000 Quadratmeter großes Büro- und Geschäftsgebäude. Ein Investment über 100 Millionen Euro.

Europa-Center hat im neuen Frankfurter Stadtteil Gateway Gardens ein 8.500 Quadratmeter großes Grundstück erworben. (Bild: Gateway Gardens)
Europa-Center hat im neuen Frankfurter Stadtteil Gateway Gardens ein 8.500 Quadratmeter großes Grundstück erworben. (Bild: Gateway Gardens)

Die Europa-Center AG hat im neuen Frankfurter Stadtteil Gateway Gardens in unmittelbarer Nachbarschaft zum Frankfurter Flughafen ein 8.500 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Nach ersten Planungen soll in prominenter Lage an der Amelia-Mary-Earhart-Straße mit dem Projekt „Europa-Center Gateway Gardens“ ein rund 34.000 Quadratmeter großes Büro- und Geschäftsensemble entstehen. Damit ist der bisher größte Vermarktungserfolg im Bereich Büro in der Geschichte des Frankfurter Stadtteils Gateway Gardens erfolgt.

Der Baubeginn für den ersten Bauabschnitt des Projekts soll Ende 2017 erfolgen. Geplant sind insgesamt zwei Bauabschnitte. Das voraussichtliche Investitionsvolumen wird 100 Millionen Euro betragen. Mit dieser Transaktion erhöht Gateway Gardens vor allem seinen Büroanteil erheblich.

Damit haben wir inzwischen eine Vermarktungsquote von über 44 Prozent erreichen können. Alleine im Jahr 2016 hat Gateway Gardens die Vermarktungsquote um rund zehn Prozent angehoben. Obwohl das Jahr 2017 noch jung ist, haben wir bereits weitere konkrete Vermarktungsabschlüsse in Aussicht“, so Dr. Kerstin Hennig, die für die Vermarktung zuständige Geschäftsführerin von Gateway Gardens.

17.01.2017