zurück

Forchheimer Postareal wird neu bebaut

Sontowski & Partner entwickelt ein Hotel, ein gemischtes Wohn- und Geschäftshaus und ein reines Wohngebäude.

Sontowski entwickelt
Auf dem Forchheimer Postareal entstehen ein Hotel, ein Wohn- und Geschäftshaus sowie ein Wohngebäude. (Bild: RKW Architektur/Sontowski&Partner)

Die Sontowski & Partner Group entwickelt das ehemalige Forchheimer Postareal als Service Development für zwei Kreditinstitute. Auf dem knapp 6.000 Quadratmeter großen Quartier sollen ein Business Hotel und ein Wohngebäude entstehen. Zudem wird das ehemalige Post-Verwaltungsgebäude revitalisiert und in ein Wohn- und Geschäftshaus umgewandelt.

Das Forchheimer Postareal bekommt ein neues Gesicht: Auf dem zwischen Bahnhofplatz und dem Fluss Wiesent gelegenen Quartier sollen ein modernes Business Hotel mit circa 150 Betten sowie ein Wohngebäude mit circa 33 Wohnungen entstehen. Darüber hinaus wird ab 2019 das dann frei werdende, ehemalige Postverwaltungsgebäude revitalisiert und in ein Wohn- und Geschäftshaus mit Gastronomie und weiteren Gewerbeflächen umgewandel.

Die Sontowski & Partner Group entwickelt das Projekt mit der neugegründeten Beteiligungsgesellschaft Commercial Development GmbH als Service Development für zwei Kreditinstitute. Für das Business-Hotel konnte bereits die Novum Hotel Group gewonnen werden, die hier mit dem „niu HOP“ ein weiteres niu-Hotel betreiben wird.

Für die Architektur zeichnet das renommierte, international tätige Büro RKW Architektur + aus Düsseldorf verantwortlich. Zum Jahreswechsel soll mit der Bebauung begonnen werden. Die Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant.

17.05.2018

Highlight-Artikel-Liste