zurück

Fest in der Strategie verankert

Sascha Klaus, Vorsitzender des Vorstands der Berlin Hyp AG, schildert im Gespräch mit immobilienmanager, welchen Beitrag sein Haus zu einer kohlenstoffärmeren Wirtschaft leistet.

Was bedeutet das Thema Nachhaltigkeit für Ihr Unternehmen?
Sascha Klaus:  Der Green Deal der Europäischen Kommission macht es deutlich: Bis zum Jahr 2050 soll Europa klimaneutral werden. Auf dem Weg der Transformation der Wirtschaft und Gesellschaft hin zur Nachhaltigkeit spielt der Bankensektor eine bedeutende Rolle. Dies hat die Berlin Hyp bereits vor vielen Jahren für sich erkannt und Nachhaltigkeit fest in ihrer Unternehmensstrategie verankert. Wir sind der Überzeugung, dass uns die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten hilft, Risiken künftig besser zu steuern, aber auch Chancen zu identifizieren.

Video: Sascha Klaus über die Herausforderungen von ESG in der Branche


Wie setzen Sie dies konkret um?
Sascha Klaus:  Unser Risikomanagement beschäftigt sich kontinuierlich damit, wie Risiken in den klassischen Nachhaltigkeitsdimensionen „Environment“, „Social“ und „Governance“ (ESG) sowohl gesteuert als auch analysiert werden können. Als gewerblicher Immobilienfinanzierer wird jede bei uns eingehende Kreditanfrage auf Nachhaltigkeitsaspekte geprüft. Hierzu haben wir ein eigens entwickeltes Nachhaltigkeitsframework für grüne Finanzierungen etabliert. Besonders energieeffiziente Gebäude werden im Rahmen der Kreditprüfung als nachhaltig identifiziert und mit bis zu zehn Basispunkten incentiviert. Die Refinanzierung dieser energieeffizienten Gebäude erfolgt bereits seit 2015 über Green Bonds. So leistet die Berlin Hyp einen aktiven Beitrag zur Transformation in eine kohlenstoffärmere Wirtschaft. Der Anspruch, nachhaltig zu wirtschaften, ist damit Teil unserer Unternehmens-DNA.

Wer ist für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie verantwortlich?
Sascha Klaus:  Unser Engagement für Nachhaltigkeit verteilen wir im Haus auf vielen Schultern. Neben einer Umweltmanagementbeauftragten haben wir sieben Mitarbeiter zu internen Auditoren im Umweltmanagement ausgebildet. Zusätzlich wurden verschiedene Arbeitsgruppen im Haus etabliert. In diesen Gruppen treffen sich ständige Vertreter aller Unternehmensbereiche, um Nachhaltigkeitstrends in unserem ESG-Board zu validieren und die Nachhaltigkeitstransformation gemeinsam und strategisch in unserem Haus voranzutreiben. Die Gesamtverantwortung für die Nachhaltigkeitsstrategie liegt auf Vorstandsebene.

Wie entwickeln Sie Ihre Strategie weiter?
Sascha Klaus: Renommierte Nachhaltigkeitsagenturen bescheinigen der Berlin Hyp kontinuierlich ein gutes Nachhaltigkeitsmanagement. Dies stärkt unser Nachhaltigkeitsprofil und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Trotz dessen gilt die Veränderung in der heutigen Zeit als einzige Konstante. Wir müssen den Wandel proaktiv angehen. Dabei verstehen wir die permanente Veränderung nicht nur als Herausforderung, sondern vor allem als Chance, besser zu werden. Nachhaltigkeit ist also künftig nicht mehr aus Wirtschaft und Gesellschaft wegzudenken. Jeder einzelne muss hier seinen Beitrag leisten. Auch vor dem Hintergrund der aktuellen Covid-19-Pandemie oder gerade deshalb ist es von enormer Wichtigkeit, den Fokus nicht zu verlieren und Nachhaltigkeit immer wieder ganz weit oben zu priorisieren.

### IHRE CHANCE ###

Ihr Immobilienprojekt ist besonders nachhaltig? Sie haben ein Produkt entwickelt oder eine Initiative gestartet, die für mehr Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft sorgt? Dann nutzen Sie Ihre Chance auf den immobilienmanager-Award 2021 und bewerben Sie sich noch bis zum 15. November 2020 in der Kategorie Nachhaltigkeit.


02.10.2020