zurück

FCR Immobilien AG erwirbt Retail-Portfolio

Die FCR Immobilien AG erwirb ein Portfolio mit elf Einzelhandelsimmobilien sowie einer Firmenzentrale. Die Gesamtmietfläche beträgt rund 50.000 Quadratmeter.

Die FCR Immobilien AG, ein bundesweit aktiver Immobilieninvestor, hat ein Portfolio mit zwölf vollvermieteten Immobilien erworben. Das Paket besteht aus elf Einzelhandelsobjekten sowie einer Firmenzentrale mit Zentrallager. Die Gesamtfläche des Immobilienportfolios beträgt rund 50.000 Quadratmeter. Die Mieteinnahmen belaufen sich auf etwa 2,6 Millionen Euro pro Jahr.

Die FCR Immobilien AG erwirbt das Portfolio mit einer durchschnittlichen Restlaufzeit der Mietverträge, WAULT, von rund fünf Jahren. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Hauptmieter ist Jawoll, die die Firmenzentrale mit Zentrallager sowie zehn Objekte für Jawoll-Sonderpostenmärkte nutzen. Jawoll betreibt deutschlandweit über 90 Märkte und ist seit über 30 Jahren auf Warenüberhänge und ungenutzte Optionsmengen spezialisiert.

Ein Objekt des erworbenen Portfolios ist an die Raumgestaltungsfachmarktkette Hammer vermietet. Die Immobilien befinden sich in Norddeutschland innerhalb eines Radius von 100 Kilometern, so dass mit bereits im Portfolio vorhandenen Objekten Synergien bei der Bewirtschaftung gehoben werden können.

Durch den Zukauf steigt der Marktwert des FCR Immobilien AG Portfolios auf über 250 Millionen Euro. Die Gesellschaft befindet sich auf Expansionskurs, so dass auch für die kommenden Monate ein weiterer Ausbau des Immobilienportfolios geplant ist. Die Aktie der FCR Immobilien AG ist seit dem 7. November 2018 im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und unter anderem im elektronischen Handelssystem Xetra handelbar.

21.11.2018