zurück

Fashion Mall Munich gehört jetzt GEG

Die Frankfurter GEG erwirbt die Fashion Mall Munich. Damit hat das Unternehmen im ersten Halbjahr 2019 bereits rund 765 Millionen Euro Ankaufsvolumen umgesetzt.

Die Fashion Mall Municht in der Parkstadt Schwabing (Foto: GEG German Estate Group)
Die Fashion Mall Municht in der Parkstadt Schwabing (Foto: GEG German Estate Group)

Die GEG German Estate Group AG hat in München in der Parkstadt Schwabing beide Bauteile der „Fashion Mall Munich“ im Rahmen einer Off-market-Transaktion erworben. Das vollvermietete Objekt verfügt sowohl über rund 17.000 Quadratmeter Gesamtmietfläche als auch über rund 340 Parkplätze. Das Gesamtinvestitionsvolumen der Transaktion liegt bei rund 90 Millionen Euro.

Die Fashion Mall Munich ist ein Mode- und Orderzentrum für B2B-Kunden. Auf zwei separate Objekte aufgeteilt präsentieren insgesamt 31 Mieter der Modebranche ihren Kunden die Kollektionen der kommenden Saison. Die „Fashion Mall Bronce“, das kleinere der beiden Objekte mit einer Fläche von 6.000 Quadratmetern, bedient die Klientel des Premium-Segmentes mit 16 Marken. Auf den rund 11.000 Quadratmetern der „Fashion Mall Titan“ sind 15 Mieter des Trend-Segments vertreten. Zu den Mietern des Gesamtobjekts zählen so renommierte Adressen wie Max Mara, Marc Cain, Sportalm, Palmers oder Esprit.

Die beiden Gebäude wurden in den Jahren 2007 und 2008 mit einem außergewöhnlichen Gebäudestandard und einer exzellenten Ausstattungsqualität errichtet. Die Gebäude zeichnen moderne und flexible Mietflächen aus. Die zentrale Lage in der Parkstadt Schwabing bietet eine optimale Infrastruktur-Anbindung an alle Dreh- und Angelpunkte Münchens, ob Zentrum, Hauptbahnhof oder Flughafen.

Ulrich Höller, Vorsitzender des Aufsichtsrats der GEG: „Damit hat die GEG in den ersten sechs Monaten 2019 bereits rund 765 Millionen Euro Ankaufsvolumen umgesetzt. Sie setzt Wachstumskurs und ihre Erfolgsstory der letzten Jahre unverändert fort.“

Bei dieser Transaktion waren White&Case (juristisch und steuerlich) für den Käufer beratend tätig, Clifford Chance (juristisch) für den Verkäufer. JLL vermittelte die Transaktion.

01.07.2019