zurück

Berlin: Eyemaxx startet neues Büroprojekt

Die Eyemaxx Real Estate startet ein neues Immobilienprojekt in Schönefeld bei Berlin mit einem Gesamtvolumen von 135 Millionen Euro.

Die Eyemaxx Real Estate startet ein neues Immobilienprojekt in Schönefeld bei Berlin mit einem Gesamtvolumen von 135 Millionen Euro. Das Projekt wird im Rahmen eines Joint Ventures erstellt, an dem sich Eyemaxx zu 50 Prozent beteiligt. Gemeinsam mit einem Joint-Venture-Partner sollen in 24-monatiger Bauzeit rund 28.000 Quadratmeter Bürofläche entstehen. Geplanter Baubeginn ist im zweiten Quartal 2021. Die Projektpipeline von Eyemaxx steigt somit auf über eine Milliarde Euro, dabei sollen sämtliche Projekte bis Ende 2023 abgeschlossen werden.

In Schönefeld ist Eyemaxx bereits mit der Stadtquartiersentwicklung „Sonnenhöfe“, die vollständig im Rahmen eines Forward Sale verkauft wurde, und dem Wohn/Büroprojekt „Alfred-Döblin-Allee“ aktiv. Dabei erstellt Eyemaxx in den kommenden Jahren in Schönefeld insgesamt 650 Wohnungen mit einer Wohnfläche von rund 44.000 Quadratmetern und zusammen mit dem neuen Projekt Büroflächen von ebenfalls insgesamt rund 44.000 Quadratmetern.

Das neue Büroprojekt entsteht auf einem rund 15.000 Quadratmeter großen Areal unweit des Flughafens Berlin-Schönefeld.

Dr. Michael Müller, CEO von Eyemaxx, kommentiert: „Mit dem neuen Projekt nutzen wir die nach wie vor große Nachfrage nach modernen Büroflächen in unmittelbarer Nähe zu Berlin und zum neuen Flughafen Berlin-Schönefeld. Und es untermauert unseren sehr guten Marktzugang in dieser aussichtsreichen Wachstumsregion. Neben unserer Bestandshaltung bleibt die Projektentwicklung eine Säule unseres ausgewogenen Geschäftsmodells, wodurch wir einen stetigen Cashflow aus Mieteinnahmen mit attraktiven Entwicklerrenditen kombinieren.“

13.07.2020