zurück

Es geht voran beim Augsburg Offices

Realisiert wird das neue Campus-Areal auf einer rund 10.000 Quadratmeter großen Grundstücksfläche an der Ecke Eichleitner /Peter-Dörfler-Straße von der Brixx Projektentwicklung GmbH.

Das neue Campus-Areal an der Ecke Eichleitner/Peter-Dörfler-Straße (Bild: Brixx)
Das neue Campus-Areal an der Ecke Eichleitner/Peter-Dörfler-Straße (Bild: Brixx)

Zwischen Hauptbahnhof, Messe, Universität, Technologiezentrum und Innovationspark gelegen entsteht im Augsburger Stadtteil Göggingen ein Ensemble aus mehreren Bürogebäuden, einem Businesshotel und einem Boarding House. Realisiert wird das neue Campus-Areal auf einer rund 10.000 Quadratmeter großen Grundstücksfläche an der Ecke Eichleitner‑/Peter-Dörfler-Straße von der brixx projektentwicklung GmbH. Nach den Plänen der WSSA Architekten GmbH konzeptioniert bieten die drei vier- bis fünfgeschossigen Gebäudeteile rund 8.500 Quadratmeter Bürofläche sowie 206 Hotelzimmer auf knapp 7.200 Quadratmeter Bruttogrundfläche. Das Landlord Services-Team von Savills ist im Rahmen eines Exklusivmandats mit der Vermarktung der Büros beauftragt, das verpachtete Hotel und Boarding House wurde kürzlich an einen internationalen Investor verkauft. Nachdem im November 2018 die Bauarbeiten begannen und im Herbst dieses Jahres die Grundsteinlegung für das Hotel sowie das Boarding House gefeiert wurde, ist die Fertigstellung für Herbst 2020 geplant. Die Fertigstellung und Bezugsfertigkeit der Büroflächen erfolgt voraussichtlich im Sommer 2021.

Augsburg – Aufschwung als Anhaltspunkt
Augsburg ist eine der ältesten Städte Deutschlands und verfügt über ein entsprechendes Flächenangebot – ein Großteil der Immobilien stammt aus den 60er Jahren, sodass vielerorts Wertsteigerungspotenzial besteht. „Die sogenannte Fuggerstadt im Südwesten der Bundesrepublik hat Nachholbedarf – sowohl in Bezug auf die wirtschaftliche Stellung als auch in puncto Gebäudesubstanz“, stellt Norbert Müller, Gründer und Geschäftsführer der brixx projektentwicklung GmbH, fest. „Wir haben den aktuell stattfindenden Wandel des Stadtteils Göggingen vom einstigen Industrie- zum florierenden Dienstleistungsstandort zum Anlass genommen, um qualitativ hochwertige Bürowelten zu schaffen. Auf diese Weise bieten wir mitunter auch Anreize für Young Professionals, da im ,War for Talents‘ primär die Arbeitsatmosphäre entscheidet.“

Flexible Flächenkonzepte
Die drei geplanten Büroelemente, die durch einen zentralen, begrünten Innenhof miteinander verbunden sind und sich durch eine urbane Architektur sowie eine helle Fassade auszeichnen, bieten energieeffiziente und individuell teilbare Grundrisse. Während ein L-förmiger Gebäudeteil im südwestlichen Abschnitt des Campus Flächen von knapp 300 Quadratmeter bis über 1.200 Quadratmeter pro Etage umfasst, stehen den zukünftigen Nutzern noch zwei rechteckige Kuben im Nordwesten zur Verfügung. Hier sind rund 320 Quadratmeter große Einheiten integriert, die bei Bedarf ab einer Größe von 160 Quadratmeter geteilt werden können.

Moderne Mischnutzung
Potenzielle Mieter sollen aber nicht nur von den Qualitätsstandards und der Makrolage, sondern auch von den Synergieeffekten des Mikrostandortes sowie dem bunten Mix an Mietern hinsichtlich Größe und Nutzung profitieren. Deshalb umfasst die Projektentwicklung im Osten ein „Super8“-Businesshotel mit 154 Zimmern und das Boarding House „Arthotel ANA Living“ mit 52 Zimmern. Als Betreiber fungiert die europäische Hospitality-Marke „GS-Star“, die zur „Gorgeous Smiling“-Hotelgruppe gehört. „Die Übernachtungsmöglichkeiten eignen sich sowohl für Touristen als auch für Projektmitarbeiter und Businesspartner der ansässigen Unternehmen. Das Boarding House verfügt beispielsweise auch über Kochnischen und ermöglicht eine längerfristige Unterbringung von bis zu acht Wochen“, berichtet Alexander Diehl, Geschäftsführer der brixx projektentwicklung GmbH, abschließend.

20.11.2019