zurück

Meyer Bergman erwirbt erstes Wohnportfolio in Deutschland

Der Private-Equity-Investmentmanager Meyer Bergman hat im Rahmen einer Off-Market-Transaktion die Mehrheit an einem rund 72.000 Quadratmeter großen Immobilienportfolio in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet erworben.

Verkäufer des Wohnportfolios ist ein Joint Venture aus einer Tochtergesellschaft des von der Starwood Capital Group verwalteten Fonds Starwood Global Opportunity Fund XI, Stepstone Real Estate und Round Hill Capital. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Bei dem Ankauf handelt es sich um das erste Wohninvestment von Meyer Bergman in Deutschland.

Das Portfolio besteht aus 60 Immobilien mit rund 800 Wohn- und 125 Gewerbeeinheiten. Der ­Großteil der Objekte ist im Zentrum Frankfurts gelegen. Durch aktives Assetmanagement will Meyer Bergman den Wert der Immobilien nun gezielt steigern. Das Joint Venture aus Round Hill Capital, Starwood Capital Group und Stepstone Real Estate hatte das institutionelle Wohnportfolio durch den Ankauf von Einzelimmobilien von privaten Investoren und Investitionen in den Bestand aufgebaut. Round Hill Capital plant auch nach dem Verkauf weitere Investitionen im Wohn- und Logistikbereich in Deutschland und Europa.

Der Wohnungsmarkt der Mainmetropole ist Teil von Meyer Bergmans Mikromarkt-Strategie mit Fokus auf Städte, Regionen und Sektoren mit starken Fundamentaldaten. Laut einer Studie von Savills ist Frankfurt eine von acht europäischen Kernstädten, in der zwischen den Jahren 2019 und 2023 ein Bevölkerungswachstum von mehr als fünf Prozent erwartet wird. Über den gleichen Zeitraum soll das Haushaltseinkommen um zehn bis 13 Prozent steigen. Die Leerstandsrate am Frankfurter Wohnungsmarkt betrug Ende 2019 laut CBRE nur 0,4 Prozent.

Meyer Bergman ist aktuell in mehrere Mixed-Use-Projektentwicklungen mit großem Wohnanteil involviert, darunter die Umwandlung des Whiteley Shopping Centers in London in ein Six Senses Hotel, Einzelhandels- und Freizeitflächen und 153 Wohnungen sowie die Corti Segrete Neuentwicklung in Mailand, bei der 8.000 Quadratmeter Einzelhandelsfläche und mehr als 160 Wohnungen im mittleren Preissegment entstehen.

In Deutschland aktiv ist Meyer Bergman seit 2012. Das Portfolio hierzulande umfasst Einzelhandels- und Büroimmobilien sowie Mixed-Use-Objekte in Frankfurt, Berlin, Potsdam und Hamburg.

Die Starwood Capital Group, Stepstone Real Estate und Round Hill Capital wurden bei der Transaktion von Simmons & Simmons, E&Y und PWC beraten; Meyer Bergman von Bögner, Hensel & Partner, CBRE, PWC, Arcadis und Loyensloeff.

29.06.2020