zurück

Erster Stein im Ehrenveedel ist gelegt

Als erstes Projekt in dem Wohnquartier entstehen die Pandion Fünf Freunde.

Gestern (5. November 2019) erfolgte die Grundsteinlegung für den ersten Bauabschnitt des Neubauprojekts Pandion Fünf Freunde – und damit der Auftakt für das neue Quartier „Ehrenveedel“. Auf dem rund 70.000 Quadratmeter großen Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Köln-Ehrenfeld bauen Pandion und ein weiterer Projektentwickler in den kommenden Jahren insgesamt rund 500 Wohnungen. Davon sind seitens Pandion 240 Eigentumswohnungen vorgesehen sowie zusätzlich rund 80 Einheiten, die im sozialen Wohnungsbau entstehen. Zudem sind eine vierzügige Kindertagesstätte sowie Flächen für Nahversorgung und Büros geplant. Das gemischt-genutzte Quartier ist damit eines der größten linksrheinischen Neubauprojekte in Köln.

Das nun begonnene Projekt Pandion Fünf Freunde umfasst als erster Quartiersbaustein insgesamt rund 125 Eigentumswohnungen mit etwa 13.000 Quadratmetern Bruttogrundfläche. Die Zwei- bis Fünfzimmer-Eigentumswohnungen von Pandion Fünf Freunde, deren Wohnflächen zwischen 49 und 145 Quadratmetern betragen werden, sind im ersten Bauabschnitt bereits zu über 50 Prozent verkauft.

Die Architektur für Pandion Fünf Freunde stammt vom Kölner Büro Römer Kögeler und Partner Architekten. Das ebenfalls in Köln angesiedelte Designbüro a.s.h. gestaltet die Foyers und Gemeinschaftsflächen der zwei Gebäude. Bereits Anfang 2020 ist zudem der Baustart für das Folgeprojekt Pandion Neun Freunde vorgesehen. Dem „Ehrenveedel“ werden damit weitere 136 Wohnungen hinzugefügt.

06.11.2019