zurück

Eckpfeiler entwickelt neues Wohnquartier in Nürnberg

Der Projektentwickler Eckpfeiler Immobilien hat ein rund 8.000 Quadratmeter großes Grundstück im Nürnberger Stadtteil Höfen gekauft. Geplant sind 120 neue Wohneinheiten.

Auf der bisher unbebauten Fläche im Westen der Stadt, in der Rauhäckerstraße, plant Eckpfeiler ein nachhaltiges Quartier aus Reihenhäusern und Geschosswohnungsbau unterschiedlicher Prägung mit rund 120 Wohneinheiten und durchgehend hohem Wohnwert zu entwickeln. Bei der Transaktion handelt es sich um einen Privatverkauf, der über die Sparkasse Forchheim vermittelt wurde.

„Pünktlich zum einjährigen Bestehen der Eckpfeiler-Niederlassung in Nürnberg freuen wir uns über die Beurkundung des attraktiven Grundstücks. Wir sind von der Qualität dieses Standortes überzeugt. Nicht ohne Grund wurde das Areal seitens der Stadt Nürnberg schon lange als Potenzialfläche für Wohnungsbau geführt“, erläutert Sebastian Greim, Geschäftsführer der Eckpfeiler Immobilien Nürnberg.

Das Grundstück in der westlichen Außenstadt ist in seiner Lage zwischen Nürnberg und Fürth verkehrstechnisch gut angebunden. Nahversorgung sowie eine gewachsene Bebauung aus Ein- und Mehrfamilienhäusern befinden sich in direkter Nachbarschaft.

Das Planungskonzept, das gemeinsam mit dem Nürnberger Büro Bergmüller + Niemeyer Architekturwerkstatt entwickelt wurde, wird derzeit mit der Stadt Nürnberg fortgeschrieben. „Ziel der Projektentwicklung ist, das brachliegende Bauland bis 2024 in nachhaltiger, ressourcenoptimierter Bauweise in ein grünes Quartier zu verwandeln, das attraktiven und leistbaren Wohnraum und darüber hinaus großzügige Grünflächen bietet“, so Greim abschließend.

08.06.2021