zurück

Diese Immobilienberufe sterben aus

Brauchen wir morgen wirklich noch Architekten, Makler und Steuerberater? Eine Oxford-Studie verrät, welche Immobilien-Jobs gefährdet sind und welche nicht.

Welche Immobilienberufe sterben aus, welche haben Zukunft? Guter Rat ist schon heute teuer (Foto: Gratisography)
Welche Immobilienberufe sterben aus, welche haben Zukunft? Guter Rat ist schon heute teuer (Foto: Gratisography)

Die „Zukunft der Arbeit“ ist gerade das große Thema. Das Netz spuckt zu dieser Suchphrase üppige 16,6 Millionen Ergebnisse aus, die ARD widmet ihr eine ausführlich Themenwoche und die Immobilienwirtschaft? Die denkt bei „Zukunft der Arbeit“ vor allem an neue Büro- und Gebäudekonzepte. Dabei geht es um viel mehr als nur eine digitalisierte Arbeitsumgebung  oder smarte Immobilien.

„Zukunft der Arbeit“, das bedeutet neue Berufsbilder. „Zukunft der Arbeit“, das bedeutet aussterbende Berufe. Etliche Jobs, die heute noch Menschen aus Fleisch und Blut erledigen, übernehmen schon bald Roboter oder Software. Eine Oxford-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass fast die Hälfte aller Arbeitsplätze ist in den kommenden 20 Jahren durch Roboter bedroht ist.

Die Immobilienjobs sind vom Aussterben bedroht
Das gilt auch für Berufe aus der Immobilienwirtschaft – und längst nicht nur für vergleichsweise einfache Tätigkeiten. Besagte Studie hat für den US-Arbeitsmarkt die Zukunftsaussichten von 700 Berufsgruppen angesichts der Konkurrenz durch Roboter und Computer berechnet. Kaum besser sieht es laut der London School of Economics für deutsche Arbeitnehmer aus.

Architekt? Banker? Steuerberater? Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass diese Berufe bald von Robotern übernommen werden, erfahren Sie in unserer Bildergalerie.

Studien mögen eher theoretisch und bei der Vorhersage zukünftiger Ereignisse in gewissem Maße beschränkt sein. Wer weiß schon, was die Praxis bringt? Gut möglich, dass die Digitalisierung noch viel mehr Berufe im Immobilienbereich verändert, überflüssig macht – oder neu erschafft. Einige Beispiele für neue Immobilienjobs haben wir hier bereits vorgestellt.

Was denken Sie? Verschwinden Makler, Architekten oder Asset Manager bald von der Job-Landkarte? Welche Immobilien-Berufe entstehen neu? Welche bleiben zwar bestehen, werden sich aber stark verändern? Schreiben Sie uns an redaktion@immobilienmanager.de

28.10.2016

Highlight-Artikel-Liste