zurück

Deutsche Konsum kauft neun Einzelhandelsobjekte für 48 Millionen Euro

Das Gesamtportfolio umfasst derzeit 118 Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von mehr als 690.000 Quadratmetern.

Die Deutsche Konsum REIT-AG hat mit notariellen Beurkundungen im März und April 2019 neun weitere Einzelhandelsimmobilien in Einzeltransaktionen erworben.

Größtes Erwerbsobjekt ist das Nahversorgungs- und Einkaufszentrum "Montanushof" in Grevenbroich (NRW) mit rund 28.000 Quadratmetern Mietfläche. Das im Jahr 1983 erbaute Center wurde 2004 vollumfänglich saniert und beherbergt unter anderem die Ankermieter Kaufland, Adler und Rossmann. Weiterhin betreibt Best Western ein Hotel in einem Gebäudeteil. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Verträge beträgt sieben Jahre, wobei die Ankermieter zum Teil deutlich längere Mietvertragslaufzeiten aufweisen. Die Jahresmiete beträgt derzeit rund 2,2 Millionen Euro. Zusätzlich bietet der derzeitige Leerstand von 29 Prozent nach Einschätzung der DKR ein deutliches Wertschöpfungspotential, welches schrittweise realisiert werden soll.

Weiterhin wurde das Nahversorgungszentrum "Altmark Forum" in Stendal (Sachsen-Anhalt) erworben. Das Objekt wurde 1995 erbaut und hat eine Mietfläche von circa 12.100 Quadratmeter. Wesentliche Ankermieter sind hier ebenfalls unter anderem Kaufland und Tedi. Das Objekt hat eine durchschnittliche Restmietlaufzeit von rund 6,5 Jahren und weist aktuell einen Leerstand von 13 Prozent der Flächen auf. Die Jahresmiete beträgt rund 0,9 Millionen Euro.

Die sieben weiteren Akquisitionen umfassen die folgenden drei Nahversorgungszentren und vier Lebensmitteldiscounter und generieren eine Jahresmiete von rund 1,5 Millionen Euro bei Restmietlaufzeiten zwischen drei und mehr als sieben Jahren und sind nahezu vollvermietet:

Das Nahversorgungszentrum "Portitz-Treff" in Leipzig (Sachsen) mit rund 7.400 Quadratmetern Mietfläche, das Nahversorgungszentrum "Weyhegarten" in Quedlinburg (Sachsen-Anhalt) mit einer Mietfläche von rund 4.000 Quadratmetern, das Nahversorgungzentrum in Wunsiedel (Bayern) mit rund 2.500 Quadratmetern Mietfläche sowie vier Lebensmitteldiscounter in Mülsen St. Jacob, Königsbrück und Wurzen (alle in Sachsen) sowie in Wolfen (Sachsen-Anhalt) mit jeweils rund 1.200 Quadratmetern Mietfläche.

Das Investitionsvolumen für alle neun Objekte mit einer Gesamtmietfläche von rund 58.000 m² beträgt EUR 48,5 Mio. bei einer Jahresmiete von insgesamt rund EUR 4,7 Mio. Die Nutzen- und Lastenwechsel werden im Mai, Juni und Juli 2019 erwartet.

Damit ist das Immobilienportfolio der Deutsche Konsum im Geschäftsjahr 2018/2019 bereits um 29 Immobilien im Ankaufsvolumen von rund 118 MIllionen Euro gewachsen. Somit umfasst das Gesamtportfolio (pro forma) derzeit 118 Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von mehr als 690.000 Quadratmetern und einem Bilanzwert von rund 540 Mllionen Euro sowie einer Jahresmiete von rund 46 Millionen Euro.

Darüber hinaus befindet sich die DKR in konkreten Ankaufsprozessen und erwartet in Kürze weitere Aquisitionen.

11.04.2019