zurück

Dereco verkauft Pflegeheim und Hotel an Patrizia

Dereco hat in einer Off-Market-Transaktion ein Pflegeheim nebst benachbartem Hotel in Velbert-Langenberg an einen Healthcare-Fonds der Patrizia veräußert.

pflegeheim-velbert
Die Gebäude befinden sich direkt im historischen Stadtkern von Velbert-Langenberg. (Bild: Dereco)

Dereco hatte die beiden Objekte im Jahr 2010 schlüsselfertig von Hochtief übernommen und seitdem im Asset Management Bestand gehalten. Der Verkauf erfolgte im Auftrag eines niederländischen Family Office.
„Im Rahmen unserer aktuellen Investmentstrategie beabsichtigen wir nicht nur durch Zukäufe unser Portfolio zu optimieren, sondern auch das Portfolio durch gezielte Abverkäufe strategisch neu aufzustellen. Das gesamte Pflegeheimportfolio ist nun aufgelöst und führte zu überproportionalen Rückflüssen für das Family Office über die gesamte Haltedauer“, so Tassu M. Degen, geschäftsführender Gesellschafter der Dereco.

Das Pflegeheim verfügt über knapp 3.900 Quadratmeter Nutzfläche mit 78 Pflegeplätzen sowie über einen Kurzzeitpflegebereich. Das Hotel stellt für seine Gäste 22 Doppel- und neun Einzelzimmer sowie 29 Tiefgaragenstellplätze zur Verfügung. Beide Objekte sind an den Pflegeheimbetreiber Carpe Diem verpachtet.

Die Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek fungierte als Rechtsberater der Dereco. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

23.09.2020