zurück

Das sind die größten Immobilieninvestoren der Welt

Unter den 100 größten Immobilieninvestoren der Welt finden sich auch deutsche Vertreter. Einer hat es sogar bis fast ganz an die Spitze geschafft. Die Top 25 Global Investors 2018 im Ranking.

2018 sollen die drei Bürotürme von
Die Allianz ist einer der größten Immobilieninvestoren der Welt und hat rund 42 Milliarden Asset under Management. Eines der größten zuletzt getätigten Investments war der Kauf einer Projektentwicklung von drei Bürotürmen in Wien 2017 (im Bild: "The Icon Vienna") (Foto: Signa)

Immobilieninvestoren rund um den Globus bauen ihre Portfolios immer weiter aus. Auch in Deutschland selbst sind immer mehr internationale Immobilienanleger aktiv. Aber wer ist eigentlich der größte Immobilieninvestor weltweit? Die Finanzdienste  S&P Global’s MMD und IPE  haben eine Rangliste der 100 größten Immobilieninvestoren auf der ganzen Welt veröffentlicht. Der deutsche Top-Player Allianz hat einen Rang eingebüßt, schafft es aber noch immer unter die ersten drei im Ranking.

Die Top 25 Immobilieninvestoren sind nach Real Estate Assets under Management:

  1. Abu Dhabi Investment Authority (ADIA) : 62,1 Milliarden US-Dollar (2017: 59,4)
  2. APG: 48,2 Milliarden US-Dollar (2017: 43,8)
  3. Allianz: 41,8 Milliarden US-Dollar (2017:)
  4. Axa: 40,1 Milliarden US Dollar (2017:)
  5. Quatar Investment Authority: 35 Milliarden US-Dollar (2017: )
  6. Canada Pension Plan Investment Board: 34,1 Milliarden US-Dollar (2017: 35,3)
  7. California Public Employees Ret. System: 30,5 Milliarden US-Dollar (2017: 30,1)
  8. Swiss Life: 28,6 Milliarden US-Dollar (2017: )
  9. PGGM: 27,6 Milliarden US-Dollar (2017: 22,0)
  10. Caisse de dépôt et placement du Québec: 27,3 Milliarden US-Dollar (2017: 32,1)
  11. California State Teachers Ret. System: 26,6 Milliarden US-Dollar (2017: 29,5)
  12. Generali: 26,4 Milliarden US-Dollar (2017:)
  13. Norway Government Pension Fund Global: 26,4 Milliarden US-Dollar (2017: 28,8)
  14. GIC Singapore: 25,1 Milliarden US-Dollar (2017: )
  15. Temasek: 24,0 Milliarden US-Dollar (2017: 14,8)
  16. National Pension Service South Korea: 23,2 Milliarden US-Dollar (2017: 22,0)
  17. Ontario Teachers' Pension Plan: 23,0 Milliarden US-Dollar (2017: 23,0)
  18. Prudential: 22,3 Milliarden US-Dollar (2017: )
  19. China Investment Corporation: 21,6 Milliarden US-Dollar (2017:)
  20. NYSTRS: 20,5 Milliarden US-Dollar
  21. British Columbia Investment Corporation: 19 Milliarden US-Dollar
  22. Bayerische Versorgungskammer: 18 Milliarden US-Dollar (2017: 15,9)
  23. Teacher Retirement System of Texas: 17,5 Milliarden US-Dollar
  24. Washington State Investment Board: 16,2 Milliarden US-Dollar (2017: 16,4)
  25. The Crown Estate: 15,9 Milliarden US-Dollar (2017: 18)
    ......

34. Munich Ergo Asset Management MEAG: 13,2 Milliarden US-Dollar (2017: 11,1 )

Quelle: IPE

Die Abstände im Ranking der größten Immobilieninvestoren der Welt sind teilweise riesig. So ist der Immobilienwert des Spitzenreiters ADIA aus Abu Dhabi fast genau so groß, wie die Asset under Management der beiden kalifornischen Pensionsfonds auf den Plätzen sechs und sieben zusammengenommen.

Newsletter
Sie wollen keine News und keinen Trend mehr verpassen?
Dann haben wir etwas für Sie:

Allianz - der drittgrößte Immobilieninvestor der Welt
D ie Allianz Real Estate mit Sitz in München und Paris ist das strategische Dach aller Immobilieninvestitionen des Versicherungskonzerns weltweit. Alleine 2017 erweiterte die Allianz ihr Portfolio über direkte und indirekte Beteiligungen um fast neun Milliarden Euro. Das operative Investment und Asset Management erfolgt zurzeit in sechs Ländergesellschaften, die Immobilien und Beteiligungen kaufen, managen und verkaufen. Ausserdem vergeben und verwalten sie gewerbliche Immobilienkredite in Europa und den USA.

Anfang Herbst 2017 sortierte die Allianz Real Estate ihre Strukturen in Westeuropa neu. Unter anderem wurden wichtige Positionen wie CEO COO und CFO der Immobilientochter des Allianz-Konzerns neu besetzt . In absehbarer Zukunft möchte die Allianz ihr Immobilienportfolio auf rund 60 Milliarden Euro ausbauen. Interessant dabei: Bis 2019 möchte der Konzern den Anteil von Einzelhandelsimmobilien von 20 Prozent auf 25 Prozent ausbauen. Im Gegensatz dazu soll der Anteil der Wohnimmobilieninvestments von 18 Prozent auf zehn Prozent sinken. Geografisch soll der Löwenanteil mit 80 Prozent weiterhin in Europa liegen (2016: 84 Prozent).

Als wichtigste Transaktionen im vergangenen Jahr nannte das Unternehmen die Bürogebäude “Window” in Paris sowie das “Atrium” in den Niederlanden, die gemischt genutzte Immobilie „55 Baker Street“ in London und ein Gebäude in der 1111 Lincoln Road in Miami South Beach. Bis Ende 2020 peilt die Allianz Real Estate einen AuM-Stand (insgesamt) von 75 Milliarden Euro an.

05.06.2018