zurück

Coworking-Gigant übernimmt Friendsfactory

Nach der Fusion im Jahr 2017, übernimmt der Coworking-Anbieter Rent24 die Friendsfactory nun vollständig.

„Über die Zeit sind wir erfolgreich gemeinsam gewachsen, dabei haben wir permanent die Entwicklung evaluiert. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, den Fokus ganz auf die Kernmarke Rent24 zu legen und unsere Call-Option zu ziehen“, erklärt Robert Bukvić, Gründer und Geschäftsführer von Rent24. Gregor Gebhardt, Gründer der Friendsfactory, wird auch weiterhin beratend zur Seite stehen.

Für die Mieter wird sich vorerst kaum etwas ändern, die bisherigen Mitarbeiter bleiben auch weiterhin Ansprechpartner und die Standorte werden weiter betrieben. „Dafür können sich die Member künftig auf noch mehr Vorteile freuen, beispielsweise auf die Integration in unser Corporate Design, mehr Komfort und die Möglichkeit, das internationale Standortnetzwerk der Rent24 Community dank ihrer Mitgliedschaft zu nutzen“, so Bukvić.

Derzeit gehören über 70 Coworking Spaces zu Rent24, neben Deutschland unter anderem in den USA, den Niederlanden und England. Die Expansion soll weiter fortgesetzt werden, neben bestehenden Märkten auch in neuen Regionen, wie beispielsweise Südeuropa und Asien.

04.12.2019