zurück

Corestate akquiriert Tempelhof Twins in Berlin

Das an der Komturstraße gelegene Bürogebäude Objekt hat eine vermietbare Gesamtfläche von rund 22.300 Quadratmetern mit knapp 270 Parkplätzen.

Corestate Capital Holding S.A., ein führender unabhängiger Investment-Manager für Immobilien in Europa, hat mit den sogenannten Tempelhof Twins in Berlin ein erstklassiges Value-Add-Büroobjekt mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 86 Millionen Euro erworben. Die Transaktion wird als Joint Venture zwischen Metropolitan Real Estate, der globalen Immobilien-Multimanager-Sparte der Carlyle Group, und einem Fonds der Bluerock Group strukturiert. Beide Co-Investoren sind neue Geschäftsbeziehungen für Corestate.

Die Carlyle Group ist eine globale Investmentgesellschaft mit 223 Milliarden Dollar Assets under Management. Metropolitan Real Estate investiert seit 2002 gemeinsam mit Immobilienmanagern und hat weltweit über 225 Verbindungen zu Managern. Bluerock Group ist eine Real Estate Investment Boutique die sich auf den Ankauf deutscher Büroimmobilien konzentriert. Das Wertschöpfungspotenzial der Immobilie wird im Rahmen von Corestates ,Manage-to-Core'-Strategie gehoben. Seit Jahresbeginn hat Corestate mehr über 300 Millionen Euro in Value-Add-Objekte im deutschsprachigen Raum investiert.

Nach umfangreichen Modernisierungsleistungen wird eine Vollauslastung angestrebt, wobei die Immobilie bei einer derzeitigen Vermietungsquote von 80 Prozent bereits jetzt einen soliden Cash Flow aufweist. Da die durchschnittliche Miethöhe noch signifikant unter dem Marktlevel liegt und gleichzeitig Berlin als wichtigster deutscher Core-Gewerbe-Standort viel Unternehmen anzieht, sind bei den Mieteinnahmen noch deutliche Steigerungen möglich.

Das an der Komturstraße gelegene Bürogebäude Objekt hat eine vermietbare Gesamtfläche von rund 22.300 Quadratmetern mit knapp 270 Parkplätzen. Es weist eine diversifizierte Mieterbasis auf, befindet sich in der Nachbarschaft namhafter Unternehmen wie Vodafone, Procter & Gamble oder Siemens und hat direkte Anbindung an die A 100.


09.10.2019