zurück

Coburg bekommt neues Pflegezentrum

Bayern Care entwickelt auf 2.650 Quadratmetern ein Pflegezentrum in Coburg. Den Betrieb übernimmt Charleston.

coburg-bayerncare
Der Baustart für das Pflegezentrum in Coburg soll im vierten Quartal 2020 erfolgen. (Bild: Imogent)

Die Bayern Care, ein Gemeinschaftsunternehmen von Sontowski & Partner und Mauss Bau, entwickelt ein neues Pflegezentrum für 84 Bewohner in Coburg. Die geplante Einrichtung wird auf einem rund 2.650 Quadratmeter großen Grundstück am Sonntagsanger 12-14 realisiert. Mit der Charleston Gruppe wurde bereits ein Pachtvertrag geschlossen.

Das Grundstück in Coburg liegt zentrumsnah, unmittelbar an der Itz. Geplant ist ein viergeschossiges Gebäude. Die oberen drei Etagen sind für Wohngruppen konzipiert und werden neben den Pflege-Apartments jeweils über gemeinsame Aufenthaltsräume und Gemeinschaftsküchen verfügen. Im Erdgeschoss werden eine Großküche und die Verwaltungsräume untergebracht sein. Die Balkone und Terrassen der Gemeinschaftsflächen werden jeweils zur Itz hin ausgerichtet. Das Grundstück am Sonntagsanger liegt innenstadtnah, lediglich 300 Meter von der historischen Coburger Altstadt und etwa 400 Meter vom Bahnhof entfernt.

„Wir freuen uns, dass an attraktiver Stelle ein neues Pflege-Angebot für Coburg entstehen wird und wir Charleston bereits als Betriebsträger gewinnen konnten. Das Haus wird nach den neuesten Standards des Pflege- und Wohnqualitätsgesetztes errichtet und mit Ausblicken zur Itz und der Nähe zur Innenstadt eine besondere Standortqualität bieten“, erläutert Robert Wießner, Geschäftsführer der Bayern Care.

Die Bayern Care hatte zuletzt zwei Pflege-Einrichtungen in München und Herzogenaurach fertiggestellt. In Litzendorf bei Bamberg realisiert man derzeit in Kooperation mit der Diakonie Bamberg-Forchheim ein Projekt, das Seniorenwohnen mit Service-Angeboten und eine Tagespflege-Einrichtung in einem Haus miteinander verbindet.

Im vierten Quartal 2020 soll mit dem Bau in Coburg begonnen werden, die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2022 geplant.

03.06.2020